zur Navigation springen

Überraschung der Güstrower „Grey Bulls“ : Neu durchstarten mit aufgemotzter Simson Duo

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower „Grey Bulls“ überraschten Jan Elbracht bei ihrer Saisoneröffnung mit neuer Simson Duo

Mit einer großen Überraschung für Jan Elbracht wurde am Sonnabend die Saisoneröffnung der Güstrower Biker „Grey Bulls“ eingeläutet. Der ehemalige Spieler der Rollstuhl-Hockeymannschaft „Nording Bulls“ von der KSG Lalendorf/Wattmannshagen erhielt von den Biker-Freunden eine in drei Jahren aufgearbeitete Simson Duo. „So habe ich mir das in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Das ist einfach toll“, lautete ein erster Kommentar des Beschenkten.

Über Jahre hatte das dreirädrige motorisierte Krankenfahrzeug für Personen mit Gehbehinderung in der Garage gestanden und war nicht mehr benutzt worden. Während einer Weihnachtsfeier der „Nording Bulls“ gemeinsam mit den „Grey Bulls“ in Vogelsang war das Gespräch auf das „Simson Duo“ gekommen. „Wir haben damals versprochen, dass wir etwas daraus machen“, erzählt Bulls-Präsident Torsten Köpnick. Es hat zwar länger gedauert als gedacht, aber nun stand die Duo in völlig neuer Schönheit da.

Die Freude im Gesicht von Jan Elbracht übertrug sich in die der „Grey Bulls“. „Überraschung gelungen“, konnten die Biker konstatieren. Aus der Simson Duo 4 ist „Jannis Duo“ geworden. Neue Armaturen, Radio, Boxen, einen neuen Vorderrahmen sowie viele Kleinigkeiten mehr haben die Jungs gefertigt. „Ohne die Unterstützung von zahlreichen Sponsoren hätten wir dies aber nicht geschafft“, so Dennis Schubert. Gemeinsam mit Lutz Sahre hatte er die Leitung dieses speziellen Projektes übernommen.

Wie viele Arbeitsstunden in diesem Fahrzeug stecken, vermag niemand zu sagen. „In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir wirklich vier Tage die Woche nach der Arbeit sowie an Wochenenden und Feiertagen hier gebaut“, erzählt Dennis Schubert, Vizepräsident der „Grey Bulls“.

Über die gelungene Übergabe des neuen Gefährts freuten sich die zahlreichen Gäste mit den Bikern. Sogar aus Berlin waren Freunde angereist, die zum Verein „Die harte Garage“ gehören. Darunter auch Peter Holle, der ursprünglich aus Güstrow stammt. „Nach vielen Jahren habe ich die Truppe hier wieder gefunden und daraus ist ’ne gute Freundschaft entstanden“, erzählt er. Der Trip nach Güstrow sei eine schöne Motorradfahrt und er treffe immer Bekannte wieder.

Für die „Grey Bulls“ gehört die Eröffnung der Saison alljährlich zum Terminplan. Allerdings ist sie meist mit einer Ausfahrt verbunden. Die musste wegen des Wetters dieses Mal ausfallen. Einbringen wollen sie sich am Himmelfahrtstag im Speedwaystadion.
 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Apr.2017 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen