Karnevalauftakt : Narren übernehmen Zepter

Ein bisschen Show muss sein: Bürgermeister Arne Schuldt und GCC-Präsident Marko Klugmann zerren am Rathausschlüssel. Schließlich gibt ihn der Bürgermeister her. Fotos: Regina Mai
1 von 2
Ein bisschen Show muss sein: Bürgermeister Arne Schuldt und GCC-Präsident Marko Klugmann zerren am Rathausschlüssel. Schließlich gibt ihn der Bürgermeister her. Fotos: Regina Mai

Güstrower Carnevalsclub (GCC) stürmt Rathaus / Zuvor Projekttag im Bürgerhaus

von
12. November 2015, 06:00 Uhr

Laut war es gestern Vormittag auf dem Güstrower Markt. Verwundert blickten Passanten sich an. Schnell fiel der Groschen: 11. 11. und dann noch 11.11 Uhr. Die Narren übernehmen in Güstrow das Zepter. Dem Bürgermeister blieb nichts anderes übrig, er musste den Rathausschlüssel herausrücken. Für die nächsten Monate soll Frohsinn regieren.

Nun tat sich Arne Schuldt angesichts einer lustigen Schar von Kindern nicht ganz so schwer, sondern machte sich auch noch einen Spaß und warf Bonbons in die Menge. Es hilft nichts, die fünfte Jahreszeit – der Karneval – beginnt, machte ihm der Präsident des Güstrower Carnevalclubs (GCC) klar. Marko Klugmann ist überzeugt, dass es auch diesmal lustig wird. „Es ist gerade keine einfache Zeit“, betonte Marko Klugmann. Der Strom der Flüchtlinge reiße nicht ab, Unterbringung und Integration seien eine große Herausforderung. „Wir sollten uns vor Neuem nicht verschließen und gemeinsam in der Stadt, im Land daran gehen“, sagte Klugmann. Dabei müsse auch Zeit für Frohsinn sein. Der ist für die Narren auch immer mit viel Arbeit verbunden. Richtig los geht es für den GCC am 5. Dezember. Dann geht es ab in den Wilden Westen: „Lucky Luke und Winnetou – der GCC kommt auch dazu“ lautet das Motto des Programms der Güstrower Jecken. „Die Proben laufen auf Hochtouren, es ist noch viel zu tun“, berichtet der GCC-Präsident. Immer noch gebe es neue Ideen, die das Programm noch einmal verändern. Marko Klugmann blickt aber auch über die aktuelle Saison hinaus. „Wir haben uns für das Landespräsidententreffen am Aschermittwoch 2017 beworben“, informiert er und ist guter Dinge. Dann würde man die Prinzengala nach Neubrandenburg abgeben. Diesmal ist sie in Güstrow – gleichzeitig mit der Auftaktveranstaltung am 5. Dezember, Beginn 19.30 Uhr. Dort wird sich das Prinzenpaar des Landes vorstellen, berichtet Vizepräsidentin Isabell Peters. In Güstrow werden auch in dieser Saison – wie schon in der vergangenen – Prinzessin Uli und Prinz Gunnar sowie das Kinder-Prinzenpaar Amy und Cedric regieren.

Fröhlich tobten Kinder übrigens gestern schon den ganzen Vormittag durch das Bürgerhaus, tanzten, sangen, ließen sich schminken und bastelten lustige Hüte. Der GCC hatte zu einem Projekttag eingeladen. Kinder der 3. und 4. Klassen der Fritz-Reuter-Schule sowie der 6. Klassen der Schule am Inselsee waren gekommen, übten zwei Lieder ein, die sie dann auf dem Weg zum Rathaus und auf dem Markt sangen, und erfuhren viel über den Karneval und die auch im sicher etwas kühleren Norden gepflegten Traditionen, wie z.B. der Sturm des Rathauses am 11. 11. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen