Praxisübergabe : Nahtloser Arztwechsel für Kinder

BU
BU

Dr. Gabriele Fritz geht heute nach 40 Jahren in Ruhestand / Steffen Büchner übernimmt morgen Praxis in Güstrower Südstadt

von
31. März 2015, 06:00 Uhr

Heute ist der letzte Arbeitstag von Dr. Gabriele Fritz. Die 65-Jährige arbeitet seit 40 Jahren als Kinderärztin in Güstrow. Nun übergibt sie ihre Praxis, die sie seit fast 25 Jahren in der Goldberger Straße betrieb, morgen nahtlos an den Facharzt für Kindermedizin Steffen Büchner. Damit übernimmt der 36-Jährige den Platz der Ärztin, die ihn selbst als Kind medizinisch betreut hat.

Tausende von Kindern und Jugendlichen wurden von Gabriele Fritz abgehört, medizinisch versorgt und so manche Träne nach einer Impfung getrocknet. Nun möchte die 65-Jährige in den Ruhestand gehen, auch wenn es ihr nicht leicht fällt. „Es ist natürlich Wehmut dabei“, sagt die Kinderärztin. Sie hatte sich mit ihrem Beruf einen Kindheitstraum erfüllt. Gabriele Fritz, die heute in Mühl Rosin zu Hause ist, startete 1974 auf der Kinderabteilung im Krankenhaus, ging 1981 in die Poliklinik und ließ sich Ende 1990 gemeinsam mit Evelyne Buchholz in einer Gemeinschaftspraxis nieder.

In all den Jahren hat sich vieles gewandelt. „In den ersten Jahren sind wir mit den Fürsorgerinnen noch über Land gefahren“, erinnert sich Gabriele Fritz. In der Wendezeit stand schnell ihr Entschluss fest, sich niederzulassen. „Wir haben uns in den alten Bundesländern das westliche Know-How angeschaut. Das war eine intensive Phase“, so die Kinderärztin.

Der Umgang mit den Kindern und Eltern war das, was sie an ihrer Arbeit begeistert hat. „Wenn sie mir dann erzählt haben, dass sie ihr Haustier ‚Fritzi‘ genannt haben oder sie mir ein schönes Bild gemalt haben, waren das besonders glückliche Momente“, erzählt sie. Über die Jahre habe es aber auch so manches Bangen gegeben, weil Entscheidungen über Leben und Tod anstanden, die ihr den Schlaf geraubt hätten. Viel Energie habe dies gekostet. Doch Gabriele Fritz, verheiratet und Mutter zweier Söhne, hat es nie bereut, diesen Weg gegangen zu sein. Jetzt freut sie sich auf mehr Freizeit, auch mit ihrem Enkel und den Kindern und möchte ihrem Garten mehr Zeit schenken.

Der gebürtige Güstrower Steffen Büchner arbeitet bereits seit 2013 in der Praxis mit. Denn seit einigen Jahren hatte Gabriele Fritz wegen Krankheit ihrer Mitstreiterin die Praxis allein führen müssen. Von 1999 bis 2006 hat er in Rostock Medizin studiert, wollte Kinderarzt werden. Zuvor war er bereits im Rettungsdienst tätig. Seine Facharztausbildung absolvierte er im Güstrower KMG-Klinikum und in Rostock in der Intensivmedizin für Frühgeborene. „Als Frühgeborenen-Intensivmediziner wollte ich eigentlich noch eine Spezialisierung anhängen“, so Steffen Büchner. Allerdings hatte er bereits als Aushilfe in der Kinderarztpraxis mitgearbeitet und sagte schließlich Gabriele Fritz zu, ihre Praxis zu übernehmen.

Gabriele Fritz ist erleichtert, dass die Praxis weiter laufen wird. „Ich bin froh, dass ich mit Steffen Büchner einen engagierten und kompetenten Kinderarzt gefunden habe“, sagt sie. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen