Ausstellung : Nach „Baumgesichtern“ rücken Bauarbeiter in Besserstraße an

Anna Hanauskas (vorn) sowie Christel und Horst Riemann sehen sich die Baumbilder in der Güstrower Galerie in der Besserstraße 1 an.
Foto:
1 von 1
Anna Hanauskas (vorn) sowie Christel und Horst Riemann sehen sich die Baumbilder in der Güstrower Galerie in der Besserstraße 1 an.

svz.de von
18. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Über 30 Fotografien mit „Baumgesichtern“ zeigt Eva-Maria Lange derzeit in der vom Verein zur Förderung religiös motivierter Kunst getragenen Galerie in der Besserstraße 1 in Güstrow. Mitte der 1990er-Jahre hatte Lange, die beruflich als Erzieherin und Jugendpflegerin arbeitete, die Fotografie als Hobby entdeckt. Seitdem streift sie mit wachen Augen durch die Natur und entdeckt Gewächse, die der Schnauze eines Wildschweins, einem Strauß oder dem Kopf eines Elchs ähneln. Zu sehen waren ihre Arbeiten bereits in Potsdam, Berlin und Schwerin.

Die Ausstellung in Güstrow wird voraussichtlich bis Ende Februar 2014 gezeigt. „Daran schließt sich eine dringend notwendige Sanierung des Hauses an. Unter anderem müssen das Dach und die Fenster erneuert und die Wände gedämmt werden“, sagt Silvia Schmitt. Die Vereinsvorsitzende hofft, dass der Freundeskreis um den verstorbenen Pfarrer und Künstler Hans Naczenski die Herausforderungen meistern wird und spätestens zur Güstrower Kunstnacht 2014 wieder eine Ausstellung in der Galerie in der Besserstraße präsentieren kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen