zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

22. September 2017 | 06:15 Uhr

Musikfestival zu Ehren Thünens

vom

svz.de von
erstellt am 06.Jun.2013 | 05:32 Uhr

Belitz/Gottin | Die Aufregung unter den knapp 80 Mitgliedern des Fördervereins Bürgerhaus der Gemeinde Warnkenhagen steigt mit jedem Tag. Am Sonntag beginnt um 18 Uhr in der Kirche Belitz die Auftaktveranstaltung für das VI. Internationale Sommerfestival Johann Heinrich von Thünen. Bestreiten wird den Abend das Bach-Collegium Weimar mit seinem in Güstrow geborenen Leiter, Professor Erich Krüger. Die Musiker führen ihr erfolgreiches Programm "Bach pur" auf.

2008 startete der Verein gemeinsam mit der Soloflötistin der Norddeutschen Philharmonie und künstlerischen Leiterin des Festivals, Anja Setzkorn-Krause, die erste Ausgabe. "Die Idee war, ein Sommerfestival in der so genannten Thünenregion, also der unmittelbaren Wirkungsstätte des Agrarreformers, zu organisieren, um sowohl seinen Namen bekannt zu machen als auch den Einheimischen und Touristen kulturelle Angebote zu unterbreiten", erinnert sich Vereinschefin Heidrun Niemann. Verbunden damit war und ist ein internationaler Meisterkursus für Flöte, den in diesem Jahr Anja Setzkorn-Krause und Prof. Dirk Peppel leiten. "Tagsüber läuft der Workshop, abends stehen Konzerte für möglichst viele Interessengruppen auf dem Programm", erläutert Niemann. Die Kursteilnehmer bestreiten am 29. Juni auch das Abschlusskonzert im Bürgerhaus Gottin, dem Stammsitz des Vereins, unter dem verpflichtenden Titel "Meisterlich".

Seit der zweiten Ausgabe des Festivals ist immer auch ein Angebot für Kinder dabei. Waren das in der Vergangenheit Konzerte der Kreismusikschule Güstrow oder des Konservatoriums Rostock, so wurde in diesem Jahr Sabine Zinne cker vom Dorftheater Siemitz eingeladen. Die Puppenspielerin führt ihr Stück "Der Kuckuck und der Esel" mit vielen alten und neuen Kinderliedern auf.

Auch Tellow, unmittelbare Wirkungsstätte Heinrich von Thünens, ist Veranstaltungsort. Am 28. Juni wird in die Speichergalerie zu einem Gitarrenkonzert eingeladen. Dass die Eröffnung des diesjährigen Festivals in der dreischiffigen, im 13. Jahrhundert erbauten Backsteinkirche zu Belitz stattfindet, ist kein Zufall. "Belitz war die Lieblingskirche Johann Heinrich von Thünens. Er hatte von seinem Sitz in Tellow mehrere Möglichkeiten, Kirchen zu erreichen, aber er entschied sich für Belitz", weiß die Thünen-Expertin Renate Hippauf, die ebenfalls Vereinsmitglied ist. In Belitz befindet sich auch das Familiengrab der von Thünens und in der Kirche steht noch ein mit seinem Wappen versehener Stuhl, von dem aus der Musterlandwirt den Gottesdienst verfolgt haben dürfte.

Programm VI. Sommerfestival

• 9. Juni, 18 Uhr, Kirche Belitz: „Bach pur“. Es spielt das Bach-Collegium Weimar unter Leitung von Prof. Erich Krüger.
• 16. Juni, 11 Uhr, Bürgerhaus Gottin: „Landschaften und mehr“. Eröffnung einer Ausstellung mit Druckgrafiken und Malerei von Sabine Lenz aus Laage. Es spielen Soloflötistin Anja Setzkorn-Krause und Pianist Jens Hoffmann.
• 18. Juni, 15 Uhr, Bürgerhaus Gottin: „Der Kuckuck und der Esel“, Puppenspiel von Sabine Zinnecker.
• 24. Juni, 19 Uhr, Gutshaus Gottin: „Flöte russisch und taiwanesisch“, Anastasia Maryy und Yachuan Wu interpretieren Flötenmusik ihrer Heimat.
• 26. Juni, 19 Uhr, Bürgerhaus Gottin: „Jazz zu dritt“, Andreas Pasternack und Freunde swingen und jazzen.
• 27. Juni, 19 Uhr, Kirche Warnkenhagen: „Duo Feelsaitig im Konzert“, Dorle Bludau (Violine) und Sophia Warzak (Harfe) spielen.
• 28. Juni, 19 Uhr, Speichergalerie Tellow: „Magie der portugiesischen Gitarre“, das „Duo Fado Instrumental“ spielt.
• 29. Juni, 19 Uhr, Bürgerhaus Gottin: „Meisterliches“, Teilnehmer und Dozenten des Internationalen Meisterkurses für Flöte zeigen ihr Können.
Eintrittskarten unter Tel. 039976/55885 oder E-Mail buergerhaus-gottin@freenet.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen