Ernst-Barlach-Theater : „Mr. Rod“ Show kommt nach Güstrow

Marco Wölfer ist „Rod Stewart“
Marco Wölfer ist „Rod Stewart“.

Eine Hommage an Rod Stewart am 7. April 2018 im Ernst-Barlach-Theater.

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
13. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Ist er das wirklich? Oder doch nicht? Schon jetzt lädt das Ernst-Barlach-Theater zur Show von „Mr. Rod“ ein. Dahinter steht eine Hommage an Rod Stewart, die am 7. April 2018 in Güstrow zu erleben ist.

Die Wittenbecker Produktion „Mr. Rod“ ist seit 2014 live unterwegs und bespielt weltweit Konzerte. Die Show setzt sich zusammen aus Marco Wölfer, als „Mr. Rod“, und einer Live-Band, bestehend aus Musikern und Sängerinnen. Im Dezember 2016 war die Show u.a. auf Tournee in Tahiti und Neuseeland, bis Ende Januar dann in Deutschland mit einem Abschlusskonzert im Gewandhaus zu Leipzig. Das Programm beleuchtet das musikalisch zeitlose Werk von Rod Stewart und geht dabei auch auf Geschichten aus dem Leben des schelmischen Briten ein, die sich wie ein Bestseller-Drehbuch hören und sehen lassen können. Die junge Show beleuchtet ein Thema, welches in Deutschland bis dato kein anderer präsentiert und wurde 2014 auch vom Management von Rod Stewart offiziell für ganz Europa autorisiert.

In Güstrow wird ein neues Programm aufgeführt, das u.a. mit Songs aus der frühen Zeit von Rod Stewart aufwartet. Der Mann mit der so markanten Reibeisenstimme wird am 10. Januar 2018 schließlich auch schon 73 Jahre alt und hat eine lange Karriere als Rocksänger hinter sich. Die Songs von Rod Stewart werden dabei in einem anderen musikalischem Gewand präsentiert und wurden dafür mit neuen Sounds und Arrangements versehen, die die Stärke und die Zeitlosigkeit dieser Musik spiegeln.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen