Güstrow : Motorradfahrer rammt Verkehrsschild und stirbt

1 von 4
Fotos: Stefan Tretropp

Tragisches Ende einer Bikertour: Ein 58-Jähriger verliert in einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine, stürzt und bleibt schwer verletzt am Boden liegen.

svz.de von
27. September 2015, 19:20 Uhr

Erneut hat es im Landkreis Rostock einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben. Am frühen Sonntagabend starb auf der Landstraße 17 in der Ortschaft Zehna bei Güstrow ein 58 Jahre alter Motorradfahrer.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann auf seiner Suzuki in einer Gruppe mit mehreren Motorrädern zwischen Lohmen und Gutow unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor der 58-Jährige in einer scharfen Linkskurve mit seiner Maschine die Kontrolle und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Das Motorrad stürzte daraufhin zu Boden, der Biker stürzte von seiner Suzuki und blieb regungslos am Boden liegen. Die mit größerem Abstand hinter dem 58-Jährigen fahrenden Biker-Kollegen sahen plötzlich den Mann schwer verletzt auf dem Asphalt liegen. Die sofort herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des aus Rostock stammenden Motorradfahrers feststellen. Auch ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle. Die

Ermittlungen zur genauen Unfallursache nahm neben der Polizei auch ein Dekra-Sachverständiger auf. Die L 17 blieb am Abzweig nach Bellin für mehrere Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen