Muddersprakendach : Moin, Moin – so fangt Platt an

von 21. Februar 2020, 12:00 Uhr

svz+ Logo
In seinem Haus in Kirch Rosin beherbergt Behrend Böckmann eine umfangreiche plattdeutsche Bibliothek. Der Plattdeutsch-Experte schreibt regelmäßig Kolumnen für die SVZ.
In seinem Haus in Kirch Rosin beherbergt Behrend Böckmann eine umfangreiche plattdeutsche Bibliothek. Der Plattdeutsch-Experte schreibt regelmäßig Kolumnen für die SVZ.

Plattdeutsche Gastkolumne zum heutigen Internationalen Tag der Muttersprache.

Man wull mål von mi weiten, ob „Moin, Moin“ wat mit uns Platt in MV tau daun hett orrer blot ut 'n Flach von Düütschland „importiert“ wür, wo man an'n Morgen un an'n Abend, bi Dach un bi Nacht nie nich wat anners secht as „Moin“, wenn einen dei Postbüdel orrer 'n Frömder un „Moin, Moin“, wenn einen dei Nåwer, Preister, Schaulmeister orrer einer ut'e Ve...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite