zur Navigation springen

Wallenstein-Hoffest : Mix aus Musik, Action und Kunst

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Vierte Auflage des Wallenstein-Hoffestes steigt am 1. und 2. September in Güstrow.

Die vierte Auflage des Wallenstein-Spektakels „Ein Sommernachtstraum“ auf dem Franz-Parr-Platz in Güstrow steht bevor. Am 1. und 2. September bieten die Organisatoren Leopold Höglinger und Markus Rokvic wieder einen bunten Mix aus Musik, Action, Kunstvollem und Unterhaltung. Mit Andreas Pasternack und Band mit Gastsängerin Jaqueline Boulanger wird ein bisher gern angenommener Schlusspunkt gesetzt. Mit dabei sind wieder einheimische Gastronomen, die mit kulinarischen Köstlichkeiten den „Sommernachtstraum“ vervollständigen.

Wieder ist es das Einschulungswochenende in Mecklenburg-Vorpommern, das genau mit dem Wallenstein Hoffest zusammen fällt. Doch das macht Leopold Höglinger keine Sorgen. „Die Kinder haben freien Eintritt und können mit ihren Freunden hier gemeinsam Schulanfang feiern“, so seine Devise. Bereits im vergangenen Jahr sei das gut angekommen.

Gemeinsam mit seinem österreichischen Freund Markus Rokvic hat der Güstrower Unternehmer ein ansprechendes Programm für die zwei Veranstaltungstage ausgewählt. Es startet am Freitag, 1. September, um 19 Uhr mit der Solo-Saxophonistin Heidi Jantschik und geht um 19.30 Uhr weiter mit der Blues-Legende Abi Wallenstein und seiner Band. Sein scheinbar einfaches Spiel erweist sich bei näherem Zuhören als komplex und vielschichtig, mit Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug ersetzt. Wer die amtierende Weltmeisterin in Face- und Bodypainting erleben will, der sollte am Freitag zwischen 19 und 23 Uhr unbedingt dabei sein. Claudia Kraemer hat sich im wahrsten Sinne des Wortes mit Haut und Haaren dieser Kunst verschrieben. Sie verwandelt Gesichter durch Farben. „Karsten Nix“ verspricht dann ab 22 Uhr eine XXL-Feuershow.

Sonnabend ist ab 14.30 Uhr Einlass und das Programm auf der Hauptbühne startet mit „Two of us“ mit Veronika Vogel und Walter Gauchel, die mit Jazz und Soul begeistern wollen. Der Extremkünstler und Fakir Ingsen van Knudsen wird mit Kraft und Konzentration Zauberhaftes vollbringen und die ganze Familie ist zum Konzert mit Ricardo Marinello, dem ersten „Supertalent“ Deutschlands, eingeladen. „Wir freuen uns sehr, dass er für das Familienkonzert in diesem Jahr bei uns auf der Bühne stehen wird“, sagt Leopold Höglinger. Mit Märchen, Marionetten und Kinderschminken der besonderen Art werden aber ebenso auch die Kinder auf ihre Kosten kommen. So wird das Wochenende zum außergewöhnlichen kulturellen Höhepunkt.

„Die rebus wird ihren Fahrplan so ausrichten, dass Besucher gemütlich mit dem Bus kommen können“, freut sich der Organisator.
Karten für die zweitägige Veranstaltung gibt es schon jetzt im Vorverkauf im Weinhaus im Hof ebenso wie im Hagebaumarkt und in der Güstrow-Information.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen