Zikita : Mit Zeitung auf Entdeckertour

Tolle Bilder von Piet und Paula gemalt: die Kinder aus Groß Grabow mit ihren Erzieherinnen Gertrud Naumann (l.) und Doreen Rüter  Fotos: Jens Griesbach
1 von 3
Tolle Bilder von Piet und Paula gemalt: die Kinder aus Groß Grabow mit ihren Erzieherinnen Gertrud Naumann (l.) und Doreen Rüter Fotos: Jens Griesbach

Die Kinder aus dem „Schneckenhaus“ in Groß Grabow sind begeistert vom SVZ-Projket „Zikita“ und natürlich von Piet und Paula

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
12. März 2015, 06:00 Uhr

Die Kleinen der Kindertagesstätte „Schneckenhaus“ in Groß Grabow sind gerade etwas traurig, weil unser großes Zeitungsprojekt „Zeitung in der Kita“, kurz „Zikita“, jetzt zu Ende geht. Wochenlang waren sie voll dabei, haben jeden Morgen große Zeitungsschau gemacht, ausgeschnitten, geklebt und viel gelernt mit der Schweriner Volkszeitung. „Die Kinder haben wirklich toll mitgemacht. Morgens gab es sogar fast Streit, wer den Zeitungsstapel reintragen darf“, sagt Doreen Rüter, die die Kita in Groß Grabow gemeinsam mit Gabriele Lakatsch leitet.

Mehr als 20 weitere Kitas in der Region waren bei „Zikita“ dabei, lernten die Zeitung und die Arbeit der Redakteure kennen. Noch bis morgen können die teilnehmenden Vorschulkinder täglich ihre Heimatzeitung erkunden. Dabei finden die Kleinen vor allem die Kinderseite der Schweriner Volkszeitung mit den beliebten Maskottchen Piet und Paula toll. Der Pottwal und die quietschgelbe Reporter-Ente sind die Stars von „Zikita“. Sie begleiten durch das Projekt und erscheinen immer dort, wo es spannende Geschichten für Kinder gibt.

Auch die Kinder aus Groß Grabow haben sich in Piet und Paula verliebt. Gestern beim Besuch eines SVZ-Reportes zeigten alle ihre selbst gemalten Bilder der beiden Maskottchen. „Unsere Kita war zum ersten Mal bei ,Zikita’ dabei“, erzählt Doreen Rüter. „Wir konnten den Kindern die Zeitung sehr viel näher bringen. Auch die Lese- und Schreibfähigkeiten haben sich durch die SVZ verbessert. Wir haben uns jeden Tag auf die Zeitung gefreut und wollen beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei sein.“ 38 Kinder werden in der Kita „Schneckenhaus“ von vier Kindergärtnerinnen betreut. Die Kleinen kommen unter anderem aus Krakow am See, Reimershagen, Charlottenthal, Hoppenrade und natürlich aus Groß Grabow selbst. „Wir haben einen guten Zulauf und müssen Wartelisten aufstellen“, sagt die Kita-Leiterin.

Unter anderem schnitten die vier- bis sechsjährigen Kinder während des „Zikita“-Projektes in Groß Grabow große Buchstaben aus der Zeitung aus und klebten damit ihre Namen in ihr eigenes „Zikita“-Buch. Jeden Morgen bekamen die Kleinen zudem die spannendsten Geschichten von den Kindergärtnerinnen vorgelesen. „Besonders die Berichte über Tiere waren interessant und die Jungs wollten immer alles über Fußball wissen“, sagt Doreen Rüter. Auch eigene Mappen mit den besten Artikeln legten die Kinder an. Tobias hat immer das Wetter ausgeschnitten und gesammelt. „Ich liebe den Frühling und den Sommer“, sagt der Fünfjährige. Und das Wichtigste: „Das Wetter in der Zeitung hat fast immer gestimmt“, sagt er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen