zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

24. September 2017 | 17:42 Uhr

SVZ-Sommertour : Mit SVZ auf Sommertour gehen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Unsere Zeitung bietet den Lesern ab nächste Woche wieder exklusive Blicke hinter die Kulissen.

von
erstellt am 22.Jul.2017 | 05:21 Uhr

Die Schüler gehen in die Ferien und die Schweriner Volkszeitung geht mit Ihnen, liebe Leser, auf große Sommertour. Bis zum 1. September stehen regelmäßig am Freitag – einmal auch am Donnerstag – wechselnde Touren auf dem Programm. Mit SVZ erleben Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und kommen mit Experten ins Gespräch. Auch in diesem Jahr dürfte sicher für jeden wieder etwas dabei sein: für Technik-Interessierte, Naturfreunde und Höhenhungrige. Die SVZ-Sommertour startet am kommenden Freitag mit einem Besuch bei Güstrower Schlossquell. Hier gibt es exklusive Einblicke nicht nur in die Produktvielfalt, sondern auch in die Produktion. Bereits 1926 wurde die Quelle am Rande Güstrows erschlossen und entwickelte sich seitdem zu einem der besten Mineralwässer Mecklenburg-Vorpommerns.

Am 4. August geht es dann in den Rosengarten von Kathrin und Günter Mintkswitz nach Wattmannshagen – hier können Hobbygärtner fachsimpeln und Neues lernen. Am 11. August lockt ein Besuch auf dem Fliegerhorst in Laage. Ihre Eintrittskarte ist dann eine rechtzeitige Anmeldung und ihr Personalausweis. Am 17. August geht es schließlich hoch hinaus – Personen ohne Höhenangst bekommen die Möglichkeit ein Windrad zu besteigen. Ein einmaliges Erlebnis. Bitte beachten Sie, dass die Plätze bei allen sechs Sommertouren stets limitiert sind. Besonders bei der Tour am 25. August, denn hier bekommen nur acht SVZ-Leser die Gelegenheit mit Sebastian Lorenz den Krakower Obersee vom Wasser aus zu erkunden. Den Abschluss bildet der Besuch in der Kläranlage Parum. Olaf Behn, Meister im Bereich Kläranlagen, erklärt den Besuchern wie ihr Abwasser vor den Toren Güstrowes wieder sauber wird.

Bitte beachten Sie: Jede Sommertour wird gesondert angekündigt und dann haben Sie Gelegenheit sich anzumelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen