zur Navigation springen

Touristische Vorhaben : Mit Rostock und Küste Hand in Hand gehen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Tourismusverein setzt 2015 verstärkt auf Kooperation, um das Interesse der Touristen auf das Hinterland zu lenken

von
erstellt am 02.Jan.2015 | 05:00 Uhr

Während Anett Zimmermann vom Güstrower Tourismusverein ein gutes Jahr 2014 bilanziert, richtet sich ihr Blick bereits in die Zukunft. „Wir wollen 2015 unsere Vermarktung an der Ostseeküste und in Rostock noch weiter ausbauen“, sagt sie. Mit dem Verband der Mecklenburgischen Ostseeküste hat der Tourismusverein deshalb erstmals eine Messekooperation abgeschlossen. Gemeinsam wird dabei auf Tourismusmessen in Hamburg, Hannover, Oldenburg und Bremen für die Barlachstadt Güstrow als Tourismusziel geworben.

Und auch das Marketing für Güstrow in der Hansestadt und an der Küste soll laut Beschluss der Mitgliederversammlung des Tourismusvereins weiter forciert werden. „Es gilt, das Interesse der Touristen auf das Hinterland zu lenken“, unterstreicht Anett Zimmermann. Das funktioniere bisher sehr gut. „Ich sehe Güstrow zudem als Konkurrenz für die überfüllte Ostseeküste“, sagt sie. Während an der Küste oft bereits ein Jahr im voraus alles ausgebucht sei, biete sich Güstrow für Übernachtungen in der Ferienzeit geradezu an. „Hier gibt es auch günstigere Preise.“ Und während die Seenplatte mit Hausbooten und Paddeltouren punkten könne, habe Güstrow vor allem etwas auf kulturellem Gebiet zu bieten. „Wir liegen zudem geografisch viel näher an der Küste als der Müritz-Nationalpark“, sagt sie. Für Anett Zimmermann alles Argumente für Güstrow als attraktives Reiseziel oder Ausgangspunkt für Erkundungen im Land.

Schon seit einiger Zeit versucht Güstrow vom „großen Kuchen Rostock“ touristisch etwas abzubekommen. So wurde 2014 u.a. die Rostock-Card für die Region in Güstrow eingeführt. „Wir wollen die Zusammenarbeit mit Rostock Marketing intensivieren“, sagt Zimmermann. Mit Rostock und der Ostseeküste will der Verein touristisch „Hand in Hand gehen“.

Vom 23. bis 25. Januar geht es zunächst einmal auf die Messe „Viva Touristika“ in Rostock, erneut gemeinsam mit dem ADFC. Zusammen mit dem Radfahrverband soll auch das Angebot für Radtouren in der Region weiter ausgebaut werden. Startschuss dafür ist der Saisonauftakt mit dem Anradeln am 25. April. „Und nicht zuletzt beschäftigen wir uns 2015 schon mit den Vorbereitungen auf den MV-Tag 2016 in Güstrow“, sagt Anett Zimmermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen