Badminton : Mit drei Siegen im Pokalfinale

Bert Zeiger (r.) und René Klein im Doppel
1 von 2
Bert Zeiger (r.) und René Klein im Doppel

Badminton: Güstrower SC 09 I gewinnt Halbfinale gegen Rostock und zweimal Greifswald / GSC II scheidet aus

von
22. April 2015, 06:00 Uhr

Der Güstrower SC 09 I steht nach drei Siegen im Landes-Pokalfinale im Badminton. Er qualifizierte sich beim Halbfinale in eigener Halle. Die 2. Mannschaft schied aus. Das Finale findet am 10. Mai in Güstrow statt. Der GSC will versuchen, ein weiteres Jahr den Pokal zu verteidigen.

Güstrow war am Wochenende Ausrichter von einem der drei Halbfinals. Zu Gast hatten die Barlachstädter den ESV Turbine Rostock, den Greifswalder SV und den BSV Einheit Greifswald II. Erster Gegner war der Konkurrent aus der Landesliga, der ESV Turbine Rostock. Da im Pokal lediglich sechs Spiele gespielt werden, statt wie normalerweise acht, fielen das dritte Herreneinzel und das zweite Herrendoppel weg. Das Herrendoppel Bert Zeiger/René Klein gewann souverän. Die Damen, Cindy Ohde/Ulrike Wiechmann, legten zwar einen guten und knappen Satz mit 20:22 hin, verloren aber im zweiten Satz jedoch vollkommen den Faden. Die beiden Herreneinzel wurden von René Klein und Mathias Birkholz klar gewonnen, lediglich Cindy Ohde musste sich geschlagen geben. Somit stand es 3:2 für Güstrow. Das zeitgleich gespielte Mixed Ulrike Wiechmann/Mathias Birkholz konnte aber den entscheidenden Punkt holen.

Der zweite Gegner war der Greifswalder SV. Hier war es umgekehrt. In diesem Spiel gaben die Herren zwei Punkte ab. Das Herrendoppel Zeiger/Klein musste sich in drei Sätzen unglücklich und denkbar knapp geschlagen geben. Die Damen Ohde/Wiechmann holten dagegen ihre Punkte für die Barlachstadt. Des Weiteren gewannen Mathias Birkholz und Cindy Ohde jeweils ihre Einzel. Einen schweren Gegner hatte René Klein im Einzel vor sich. Er schlug sich tapfer und verlor nur sehr knapp (21:23, 20:22). Auch hier brachte das Mixed den entscheidenden Punkt. Da die ersten beiden der Gruppe weiter kommen, stand der Finaleinzug schon fest.

Jedoch wartete noch der BSV Einheit Greifswald II. Die Mannschaft stellte jedoch keine großen Probleme für die Güstrower dar, so dass sie mit gleicher Aufstellung 6:0 gewannen.

Weniger gut lief es für die zweite Mannschaft des Güstrower SC. Sie mussten nach Schwerin reisen. Hier verlor sie gegen Schwerin, die SG Bützow/Neubrandenburg und die SG Saßnitz/Stralsund jeweils mit 0:6.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen