zur Navigation springen

Mit Drehleiter in den Hafen der Ehe eingefahren

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Feuerwehrmann André Lange und seine Nicole gaben sich gestern das Ja-Wort / Besondere Prüfung durch Güstrower Kameraden

svz.de von
erstellt am 08.Aug.2014 | 23:30 Uhr

Da staunten André und Nicole Lange gestern nicht schlecht als sie um Punkt 13.15 Uhr als frisch vermähltes Paar das Güstrower Rathaus verließen. Mit Trompeten und Sirenen begrüßten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow ihren Kollegen André, der seit 1992 zur aktiven Wehr gehört, und seine Angetraute lautstark im Hafen der Ehe. Damit hielten sie übrigens nicht nur das Brautpaar sondern auch die bunte Zuschauermenge, die sich mittlerweile auf dem Markt versammelt hatte, in Atem. Doch nicht nur das: Für den Kraftfahrer und Maschinisten hatten Wehrführer Hannes Möller und seine Mannschaft noch eine ganz besondere Herausforderung parat: Per Drehleiter musste der Bräutigam seine auf einem Hubwagen sitzende Ehefrau durch einen Parcours ziehen, Polizeikontrolle und diverse Überraschungen inklusive.

Mit einem langjährigen Feuerwehrmann an ihrer Seite hatte insbesondere Nicole Lange zwar noch gehofft verschont zu bleiben, die Güstrower Kameraden machten ihr jedoch einen Strich durch die Rechnung. „Die Überraschung war dennoch gelungen. Und ganz ehrlich: Mir war klar, dass ich nicht daran vorbei komme“, erzählte der Bräutigam mit einem Schmunzeln während auch seine Ehefrau durchaus angetan vom Aufmarsch auf dem Markt war.

Für die beiden Güstrower, deren Glück die Töchter Celina (10) und Sarah (4) perfekt machen, geht es schon am Sonntag auf die einwöchige Hochzeitsreise. Das polnische Kolberg ist das Ziel der frisch Vermählten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen