zur Navigation springen

Krakower Stadtkirche : Menschen für Klassik begeistern

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kammerphilharmonie Köln gastiert bei Sommertournee durch Deutschland auch wieder in Krakow am See

Die Kammerphilharmonie Köln gastiert im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertournee auch wieder in Krakow am See. Das Konzert erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit beim Krakower Konzertpublikum. Am Mittwoch, dem 29. Juli, um 19.30 Uhr spielen die Musiker in der Evangelischen Stadtkirche in Krakow am See ein Kammerkonzert.

Unter dem Motto „Klassik überall… Concerti virtuosi“ gelangen in diesem Jahr u.a. Werke von Vivaldi, Tschaikowski, Mozart und Boccherini zur Aufführung. Dabei spielt es für die Musiker keine Rolle, ob sie in einer kleinen Dorfkirche, unter freiem Himmel, dem Kölner Dom oder im Sydney Opera House spielen – ihre Spielfreude ist jedes Mal dieselbe. „Das Ziel ist einfach: Wir wollen möglichst viele Menschen generationsübergreifend für klassische Musik begeistern. Die Beliebtheit unseres Ensembles zeigt sich darin, dass die Kammerphilharmonie jährlich ca. 300 mal rund um den Globus konzertiert“, sagt Dirk Sattelmaier von der Kammerphilharmonie Köln.

Gegründet wurde die Kammerphilharmonie in der Stadt, deren Namen sie trägt: Köln. Jener Stadt, die für ihre Musikhochschule, ihre Musik- und Instrumentalpädagogen weltweit berühmt ist. Seit Jahrzehnten werden hier Musikergenerationen ausgebildet, die in Sachen Musikalität in der Welt ihresgleichen suchen. Die Kammerphilharmonie bedient sich dieser Talente. Das sich permanent erweiternde Repertoire besteht grundsätzlich aus handverlesenen Stücken. „Der besondere Reiz unserer Programme liegt im Aufeinandertreffen populärer wie auch unbekannter Werke verschiedener Musikepochen“, so Sattelmaier. So treten Größen wie Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Vivaldi in Dialog mit Werken von Sergei Prokofieff bis Tangokönig Astor Piazzolla. „Diese Mischung verspricht große Abwechselung auf höchstem Niveau, ohne dass wir dabei den musikalischen Zeigefinger erheben. Musik soll schließlich unterhalten und nicht belehren.“

Karten für das Konzert sind im Vorverkauf über die Touristinformation, Markt 21, in Krakow am See, Telefon 03 84 57/222 58 erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen