Arbeitsmarktzahlen : Mehr Arbeitslose

Arbeitsmarkt November in der Region

svz.de von
28. November 2014, 06:00 Uhr

„Die Arbeitslosenzahlen sind saisonbedingt von Oktober auf November gestiegen. Das war zu erwarten.“ So beschreibt der Leiter der Arbeitsagentur, Christoph Möller, die aktuelle Situation in der Region Rostock. 19 516 Frauen und Männer waren Ende November arbeitslos gemeldet, 682 mehr als im Oktober. Das sind aber 2274 weniger als im November vor einem Jahr. Das bedeutet einen Rückgang von 10,4 Prozent. Eine wesentliche Ursache für diese alles in allem recht gute Entwicklung sieht Möller in dem zielgerichteten Einsatz von arbeitsfördernden Maßnahmen. 1300 Personen aus der Region befinden sich zur Zeit in einer geförderten beruflichen Qualifizierung.


Arbeitslosenquote in Güstrow 10,0 Prozent


Im Bereich der Geschäftsstelle Güstrow sieht es ähnlich aus. Hier stieg die Arbeitslosigkeit von Oktober auf November um 152 auf 2897 Personen. Das waren aber auch hier 399 Arbeitslose weniger als im November 2013. Die Arbeitslosenquote betrug im November 10,0 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 11,3 Prozent. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg ebenfalls, in Güstrow um 41 auf nunmehr 1083 Personen.

Auch im Güstrower Bereich ist die Zahl derer, die sich im November arbeitslos meldeten (772 Personen) höher als die Zahl derjenigen, die eine neue Beschäftigung aufnahmen. Von den 620 Güstrowern, die ihre Arbeitslosigkeit beendeten, bekamen 162 eine Anstellung und 150 nahmen eine Aus- und Weiterbildung auf.

79 neue Arbeitsstellen wurden der Geschäftsstelle im November gemeldet, elf mehr als vor einem Jahr. 293 freie Plätze sind zur Zeit im Bestand, auch hier ein Anstieg um 52 im Vergleich zum Vorjahr. In der Arbeitsagentur Rostock befinden sich 2179 offene Stellen im Angebot.


Anstieg auch im Landkreis Rostock


Auch im Landkreis Rostock stieg die Arbeitslosigkeit von Oktober auf November um 447 Personen und betrug Ende des Monats 8721. Das bedeutet einen Rückgang um 1297 Männer und Frauen zum November 2013. Dem allgemeinen Trend auf dem November-Arbeitsmarkt widersetzt sich nur der Geschäftsbereich Bützow. Hier sanken die Arbeitslosenzahlen auch von Oktober auf November. Zwar nur um zwölf, aber immerhin.

In der Woche vom 1. bis 5. Dezember führt auch die Arbeitsagentur Rostock eine Aktionswoche für Menschen mit Behinderung durch. „Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderung besser am Arbeitsleben teilnehmen können“, sagt Christoph Möller. „Wir sind in dieser Woche in regionalen Firmen unterwegs, um die Aufmerksamkeit der Arbeitgeber auf Möglichkeiten für eine Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu lenken.“ In der Güstrow er Arbeitsagentur sind zur Zeit 94 arbeitslose Schwerbehinderte gemeldet.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen