zur Navigation springen

Einschulung : Mehr Abc-Schützen und größere Klassen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Schülerzahlen in Barlachstadt Güstrow gestiegen.

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 05:00 Uhr

„Du bist nicht allein! Gemeinsam sind wir stark!“ lautete das Motto der Einschulungsfeier am Sonnabend in der Grundschule „Fritz Reuter“ in Güstrow. Mit einem ermutigenden Programm wurden die 80 Abc-Schützen von den Schülern der 2. Klassen und Schulleiter Torsten Vieroth begrüßt. Als „Maschine“ von den Puhdys sang Vieroth mit der Schülerin Jessica zudem das Duett „Wirst Du für mich da sein?“ – eine Premiere.

Mehr Erstklässler als vergangenes Jahr registriert Vieroth in dem heute beginnenden Schuljahr. Betrug die Klassenstärke zuletzt durchschnittlich noch 18 Schüler pro Klasse, sind es jetzt 23. „Das ist nicht unproblematisch. In kleineren Klassen können die Kollegen auch individueller mit den Schülern arbeiten“, sagt der 54-Jährige. Wegen der höheren Schülerzahl war die Sporthalle der Fritz-Reuter-Grundschule bei der Einschulungsfeier auch restlos bis auf den letzten Platz mit Schülern, Eltern und Großeltern gefüllt.

Das Beispiel der Grundschule „Fritz Reuter“ spiegelt den allgemeinen Trend im Land und in der Barlachstadt wider: Die Schülerzahlen sind gestiegen. „Wir verzeichnen einen großen Zulauf und haben dieses Jahr wesentlich mehr Schüler als noch 2015“, bestätigt Gisela Karmann, Leiterin des Schulverwaltungs- und Sozialamtes der Stadt Güstrow. Insgesamt 280 Erstklässler treten heute erstmals ihren Schulweg zur Kerstingschule (zwei 1. Klassen), Grundschule „An der Nebel“ (3), Inselseeschule (5) und Grundschule „Fritz Reuter“ (4) an. Das sind 50 Erstklässler mehr als noch im vergangenen Jahr. „Natürlich sind auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien hinzu gekommen, aber vor allem liegt die höhere Schülerzahl an der gestiegenen Geburtenrate“, sagt Gisela Karmann.

Doch diese Zahlen spielen für die Erstklässler der Fritz-Reuter-Schule erstmal keine Rolle. Schulleiter Vieroth sprach Sonnabend von „anstrengenden, aber lehrreichen vier Jahren“, die vor den Grundschülern liegen würden. Dabei könnten sie sich immer auf die Hilfe der 18 Lehrer an der Schule verlassen. Denn: „Gemeinsam sind wir stark!“

Anmeldungen für Schuljahr 2017/18

Die Stadt Güstrow ruft zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2017/18 auf. Es sind alle Kinder anzumelden, die vom 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2017 sechs Jahre alt werden und die hinreichend körperlich und geistig entwickelt sind. Anmeldepflichtig sind auch die Kinder, für die durch die Erziehungsberechtigten eine Zurückstellung von der Schulpflicht um ein Jahr beantragt werden soll.

In folgenden Schulen können Güstrower Eltern ihre Kinder bis spätestens 31. Oktober anmelden: Grundschule „Georg Friedrich Kersting“, Grundschule „Fritz Reuter“, Grundschule „An der Nebel“, „Schule am Inselsee“, Freie Schule Güstrow. Bei der Anmeldung ist durch die Eltern auch ein zweiter Schulwunsch anzugeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen