Kreishandwerkerschaft : Martin Biemann nicht mehr Geschäftsführer

Marin Biemann
Marin Biemann

Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft Güstrow wird neu besetzt. Kreishandwerksmeister zeigt sich überrascht

von
19. Januar 2016, 06:00 Uhr

Überraschende Kündigung: Seit gestern ist Martin Biemann nicht mehr Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Güstrow. „Der bisherige Geschäftsführer Martin Biemann hat uns mitgeteilt, dass er sich verändern möchte, so dass eine Neubesetzung der Position erforderlich wird“, sagt Kreishandwerksmeister Rainer Müller. Die Kreishandwerkerschaft wolle die Leitung ihrer Geschäftsstelle im Haus des Handwerks in der Neukruger Straße baldmöglichst neu besetzen.

Gestern erfolgte die Übergabe der Geschäfte. Biemann sei zurzeit beurlaubt, so Rainer Müller. Auch für ihn sei die Kündigung „völlig überraschend“ gekommen. „Herr Biemann hat persönliche Gründe angegeben“, sagt der Kreishandwerksmeister, der offensichtlich im Vorfeld nicht informiert wurde. Diese plötzliche Kündigung bringe „unnötige Unruhe“ in die Kreishandwerkerschaft. Elf Jahre leitete der Jurist Biemann die Geschäfte im organisierten Handwerk in Güstrow. Die Zusammenarbeit sei immer gut gewesen, so Rainer Müller. Unter der Geschäftsführung von Biemann entstand auch das „Güstrower Modell“, eine enge Kooperation mit der Handwerkskammer Schwerin. In Güstrow wurde ein Außenbüro der Handwerkskammer eingerichtet, so dass sämtliche Dienstleistungen der Kammer auch in Güstrow verfügbar sind. Die seit 2006 bestehende Außenstelle wird vom Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft geleitet. Auch die aktuelle Ausschreibung der Stelle und das Bewerbungsverfahren für einen neuen Geschäftsführer führt die Kreishandwerkerschaft in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Schwerin durch.

Durch die enge Zusammenarbeit konnte das Beratungsangebot für die Handwerker in der Region deutlich verbessert werden, heißt es von der Handwerkskammer. In der Übergangsphase bis zur Neubesetzung der Position des Geschäftsführers in Güstrow leiste die Handwerkskammer Schwerin noch intensivere Unterstützung zur uneingeschränkten Arbeitsfähigkeit der gemeinsamen Geschäftsstelle. So wird die Geschäftsstelle zunächst kommissarisch durch Schwerin geleitet. Die Bewerbungsfrist für den Posten des Geschäftsführers endet am 5. Februar. Martin Biemann war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen