Güstrow : Marodes Gebäude am Bahnhof verschwindet

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von 20. September 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Am Güstrower Bahnhof haben die Abrissarbeiten des maroden, ehemaligen Verwaltungsgebäudes begonnen.
Am Güstrower Bahnhof haben die Abrissarbeiten des maroden, ehemaligen Verwaltungsgebäudes begonnen.

Bis auf Höhe der ersten Etage wird das vierstöckige Haus abgebrochen.

Staubwolken am Güstrower Bahnhof. Das ehemalige Verwaltungsgebäude links neben dem Bahnhof wird abgerissen. „So sichern wir das marode Gebäude, damit es nicht weiter zusammenbricht“, sagt Eigentümer Jens-Peter Eickhoff. Bis auf Höhe der ersten Etage wird das vierstöckige Haus abgebrochen. Der hinten angrenzende Lagerschuppen bleibt stehen. Eine Nutzung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite