Überfall : Mann mit Axt verprügelt – Täter flüchtig

von
14. März 2014, 06:00 Uhr

Wegen Geldschulden hat ein Mann am Mittwochabend gegen 22 Uhr im Parumer Weg in Güstrow seinen 27-jährigen Schuldner mit einer Axt verprügelt. Die beiden waren verabredet, um die Angelegenheit zu klären, wie die Polizei mitteilte. Dabei gerieten sie in Streit. Plötzlich schlug der mutmaßliche Täter mit einer Axt auf den Kopf des anderen ein. Die Polizei vermutet, dass er dabei mit dem stumpfen Ende zuschlug. Der 27-Jährige trug dabei einen gebrochenen Finger und eine Platzwunde am Kopf davon.

Unterdessen fahndet die Polizei bisher erfolglos nach dem Angreifer. Das Kriminalkommissariat Güstrow musste gestern feststellen, dass die Anhaltspunkte aus den ersten Ermittlungen, die zu einem 46-jährigen Mann führten, nicht deckungsgleich mit der Personenbeschreibung des Geschädigten waren. Diese weisen vielmehr auf einen Mann um die 25 Jahre hin, der sich nach der Tat, mit einem dunklen Wagen in unbekannte Richtung entfernt haben soll. Die Ermittlungen insgesamt seien jedoch schwierig, da sich der Geschädigte bisher wenig kooperativ zeige, so die Polizei gestern. Einige Hoffnungen werden allerdings in die Auswertung und den Abgleich der vor Ort gesicherten Spuren gesetzt. Es sei jedoch davon auszugehen, dass die Ermittlungen noch einige Zeit in Anspruch nehmen würden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen