zur Navigation springen

„Super Oldie Nacht“ : Mädels von „Jump“ wollen Güstrower Publikum einheizen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Traditionsreiche „Super Oldie Nacht“ am 1. November in der Sport- und Kongresshalle / „The good old days“ leben erneut auf

In wenigen Wochen startet die 18. Ausgabe der Güstrower „Super Oldie Nacht“, der von den Fans bereits sehnsüchtig erwarteten Kultveranstaltung in der Sport- und Kongresshalle Güstrow. Am 1. November mit dabei ist auch das Trio „Jump“ – drei junge Damen aus drei Nationen.

Den drei diplomierten klassischen Musikerinnen gelingt der Brückenschlag zwischen Rock, Pop und Klassik. Das besondere Konzept und der außergewöhnliche Sound dieser einzigartigen Show machen „Jump“ zu einem einzigartigen Erlebnis auf höchstem Niveau, verspricht Oldienacht-Veranstalter Eckhard Podack. Die Musikerinnen spielten bereits in diversen TV-Shows und gaben Konzerte in mehren Ländern. Im Programm haben sie u.a. Musik von Deep Purple, ZZ-Top, Rednex, Led Zeppelin, AC/DC, Scorpions, John Miles, Chatschatorian, Vivaldi, Bach und vielen anderen mehr. „Ein Feuerwerk von Rockmusik und Klassik, ein Showereignis von internationalem Format“, sagt Podack.

Für tolle Stimmung sorgen an diesem Abend in Güstrow aber auch die Hamburger Band „Count Down“, die „Eastern Comfort Company“ aus Berlin, Güstrow und Rostock sowie die Güstrower von den „Herolds“. „Ein weiteres Markenzeichen der ,Super Oldie Nacht’ ist die tolle Vermischung vieler Altersgruppen und das in den vergangenen Jahren jünger werdende Publikum“, sagt Podack. In den kurzen Umbaupausen während der Show befeuern DJ Mario und Super Pit an den Turntables mit Partykrachern aus den 1980er-Jahren bis zu aktuellen Hits die Stimmung der Tanzwütigen.

Durch die tiefer gesetzte und weit in den Saal herein reichende Bühne sind die Künstler auf „Tuchfühlung“ mit dem Publikum, was durch die beiden Großvideowände an der Bühne und in der zweiten Halle weiter verstärkt wird. Außerdem kommt im Außenbereich wieder das beliebte Partyzelt mit seiner Cocktailbar zum
Einsatz, wo man über eine Videowand das Geschehen im Saal verfolgen kann. Super Stimmung ist also garantiert, wenn in der heißesten Nacht des kalten Novembers „The good old days“ wieder aufleben, ist Podack überzeugt.

Der Einlass am 1. November ist um 19 Uhr, das Programm startet wie immer um 20 Uhr. Karten gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen: Güstrow-Info, Hagebaumarkt, Spiel-As im Distelbergcenter, Sonnenstudio am Platz der Freundschaft, Wosch-Werbung und Top PC in der Eisenbahnstraße. In Bützow sind es die Bützow-Info und der Buchladen Bützow am Markt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen