zur Navigation springen

Natur- und Umweltpark Güstrow : Luchse begrüßen die Ferienkinder

vom

"Woche des Wissens" im Natur- und Umweltpark Güstrow: Die Herbstferien haben begonnen und der Nup hat sich was ausgedacht. Noch bis Donnerstag stehen vielseitige Attraktionen für Schulkinder auf dem Programm.

svz.de von
erstellt am 02.Okt.2012 | 12:25 Uhr

Güstrow | Buntes Herbsttreiben im Natur- und Umweltpark Güstrow (Nup): In der einen Ecke bastelt man eifrig mit dem Kinder-Jugend-Kunsthaus Güstrow Mandalas aus Naturmaterialien, am nächsten Stand kommen bunte Federn für das Herstellen von Traumfängern zum Einsatz und ein paar Meter weiter erwartet die Kinder eine Reise ins Reich der Germanen.

Die Herbstferien haben begonnen und da hat sich der Nup ein ganz besonderes Freizeitprogramm für die Schulkinder ausgedacht. Während der 5. "Woche des Wissens" finden noch bis Donnerstag jede Menge abwechslungsreiche Aktivitäten statt. Es ist für jede Altersstufe etwas dabei. Beliebt bei Groß und Klein ist das germanische Wanderzelt. Dort kann man an einem Webstuhl große Flickenteppiche herstellen. Zum Einsatz kommen ganz verschiedene Materialien, z.B. Wolle, Filz oder auch Federn. "Das Thema Herbst steht in dieser Woche natürlich mit im Vordergrund. Deswegen möchten wir, dass die Kinder die Jahreszeit richtig erleben und fühlen können", erklärt Hauke Sievertsen, Mitarbeiter im Nup.

Das kann man gut. Leuchtend rote und gelbe Blätter gibt es, wohin man blickt. Es duftet nach Erde, Pilzen und feuchtem Laub. Und man kann etwas ertasten, sei es das Fell der Tiere im Streichelzoo oder die Tannenzapfen am Wegesrand, die sich im Nup immer finden.

Auch verschiedene Wanderungen stehen auf dem Programm. Täglich um 12.30 Uhr geht es in die Raubtier-WG zu den Wölfen. Auf der Wanderung "Der Wolf in unseren Wäldern" kann man nicht nur die Raubtiere aus geringer Distanz beobachten, man erfährt auch einiges über ihre Eigenschaften und ihr Verhalten. "Da Wölfe allmählich auch wieder in den Wäldern leben, ist es wichtig ihr Verhalten zu verstehen und damit mögliche Ängste abzubauen", erklärt Sievertsen, der die Führungen leitet. Die Wandertruppe gestern hatte Glück. Nicht nur die Wölfe lassen sich blicken, auch die Luchse, die sich um diese Jahreszeit gern in den Büschen verstecken, spazieren entspannt durch das Gehege. "Wir wollen uns heute mit unserem Sohn Paul einen schönen ersten Ferientag machen, die Wolfswanderung war bis jetzt der Höhepunkt", erzählt Kathrin Kubsch aus Ludwigslust.

Donnerstag endet die Woche mit der "Langen Nacht des Wissens". Die beginnt um 18 Uhr. "Neben populärwissenschaftlichen Vorträgen, die Themen aus dem Bereich der Physik mal auf eine spaßige Weise erklären, wird auch kulturell einiges geboten", sagt Umweltpädagoge Reinhard Jänsch. Musikalisch untermalte Kurzvorträge und eine Wolfswanderung mit anschließender Stärkung vom Grill sollen den Abend gemütlich ausklingen lassen. Wer dann noch nicht genug hat, kann sich bei der Pilzausstellung am Sonnabend und Sonntag und beim Blätterfest am Sonntag in Herbststimmung versetzen lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen