zur Navigation springen

Landeshüten MV : Lohmener Schäfer verteidigt Titel

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Rico Nöller wird zum elften Mal Landeschampion im Hüten / Bundesleistungshüten vom 19. bis 21. September erstmals in Lohmen

von
erstellt am 19.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Er hat es schon wieder getan: Schäfer Rico Nöller aus Lohmen ist erneut Landeschampion im Hüten – bereits zum elften Mal! Von den sieben Schäfern, die am Wochenende beim Landesleistungshüten MV des Landesschaf- und Ziegenzuchtverbandes in Kirch Baggendorf antraten, dirigierte der 46-Jährige die fast 300-köpfige Schafherde mit seinen zwei Hunden am besten über den Parcours.

Das Geheimnis seines wiederholten Erfolgs: „Meine guten Hunde Biene und Max“, sagt Nöller. Ohne gut ausgebildete Hunde laufe nichts. So musste am Wochenende die Herde u.a. über eine Brücke geführt und das richtige Verhalten im Straßenverkehr demonstriert werden. „Das haben Biene und Max toll gemacht“, sagt der Schäfer. Nöller erreichte 103,83 von 115 möglichen Punkten.


Heimvorteil beim Bundeshüten


Doch das nächste Großereignis kündigt sich für den Landeschampion bereits an: Nöller vertritt Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesleistungshüten, bei dem er in diesem Jahr Heimvorteil hat: Die Meisterschaft findet vom 19. bis 21. September in Lohmen statt. Die dort ansässige Arbeitsgemeinschaft zur Zucht altdeutscher Hütehunde trägt das Bundesleistungshüten erstmals in Mecklenburg-Vorpommern aus. „Vier Jahre hintereinander bin ich Vize-Bundessieger geworden. Ich will dieses Jahr nicht schon wieder Zweiter werden“, sagt Nöller. Fieberhaft arbeiten nicht nur er, sondern die ganze Gemeinde Lohmen auf das Bundesleistungshüten hin. „Das wird eine schöne Veranstaltung“, verspricht der Schäfer. Auf dem Hütegelände am Lohmener See werden zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland erwartet, die sich für die Schäferei interessieren. Sonnabend, dem 20. September, ist ein großer Schäferball in der Pfarrscheune Lohmen geplant, Sonntag findet der Wettbewerb dann gegen 16.30 Uhr mit der Siegerehrung seinen Abschluss. Begleitet wird das Bundesleistungshüten von einem umfangreichen Kulturprogramm.

Im Nordosten arbeiten derzeit gut 50 professionelle Schäfer, wie der Landesschaf- und Ziegenzuchtverband informiert. Sie und die zahlreichen Hobby-Schafhalter im Verband haben demnach etwa 48 000 Mutterschafe auf der Weide.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen