20 Fragen an… : Lieblingsort Krakower Badeanstalt

Seit 23 Jahren ist Hilmar Fischer Rettungssanitäter beim DRK.
Seit 23 Jahren ist Hilmar Fischer Rettungssanitäter beim DRK.

20 Fragen an: Hilmar Fischer / Im Sommer Rettungsschwimmer / Künftiger Ehrenamtskoordinator beim DRK

von
26. Dezember 2014, 22:00 Uhr

Ein Kind des Luftkurortes ist Hilmar Fischer fürwahr. Vor 48 Jahren in Krakow am See geboren, war er anderswo immer nur auf Zeit: etwa zur Ausbildung zum Zerspanungsfacharbeiter im LMB (Landmaschinenbau) in Güstrow, oder beim Wehrdienst in der Marine. Aufs Wasser kehrte Fischer nach einer Tätigkeit in den Mechanischen Werkstätten in Krakow am See zurück: im Sommer, als Rettungsschwimmer am Krakower See. Kürzlich wurde ihm die Landesehrenmedaille in Gold der Wasserwacht verliehen. Beim Deutschen Roten Kreuz ist er seit 1991 Rettungsassistent. Ab dem 1. Januar 2015 wird er zudem DRK-Ehrenamtskoordinator.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz?
Mein liebster Platz ist die Badeanstalt in Krakow am See. Dort war ich schon als Kind sehr gern.
Was würden Sie als Bürgermeister in Ihrem Wohnort sofort ändern?
Ich würde mich für ein gutes Klima und einen vernünftigen Umgang der Parteien untereinander einsetzen.
Wo kann man Sie am ehesten treffen?
Am schönsten Ort: der Badeanstalt.
Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?
Als ich 12 oder 13 war, hatte ich in meinen Ferien Kartoffeln gestoppelt.
Wofür haben Sie es ausgegeben?
Ich habe mir mein erstes großes Fahrrad gekauft. Es war ein 26er-Diamant-Rad.
Was würden Sie gerne können?
Ich würde gerne Schlagzeug spielen können wie Phil Collins oder Mick Fleetwood.
Was stört Sie an anderen?
Ich kann Intoleranz und Unehrlichkeit nicht ausstehen.
Worüber haben Sie zuletzt herzlich gelacht?
Über einen Witz eines Arbeitskollegen.
Was haben Sie zuletzt Unvernünftiges getan?
Ich mache nichts Unvernünftiges...
Wer ist Ihr persönlicher Held?
Helden sind für mich alle, die sich ehrenamtlich engagieren.
Welches Buch lesen Sie gerade?
„Game of Thrones“. Ich mag historische Romane.
Welche Fernsehsendung verpassen Sie nie?
Meine Lieblingsserie ist „Navy CIS“.
Wo trifft man Sie eher: bei einer Karnevalsfeier oder bei einem Fußballspiel?
Mit Fußball kann ich nicht viel anfangen. Also eher beim Karneval.
Wen würden Sie gerne mal treffen?
Den Schauspieler James Belushi. Ich denke, dass er ein cooler Typ ist.
Wenn Sie selbst kochen: was kommt dann bei Ihnen auf den Tisch, griechische, italienische, chinesische oder deutsche Gerichte?
Wir kochen hauptsächlich deutsche Gerichte. Am liebsten Rinderrouladen.
Mit welchem Lied verbinden Sie Ihre schönste Erinnerung?
Mit dem Lied „Careless Whisper“ von George Michael verbinde ich das Kennenlernen meiner Frau.
An welches Geschenk erinnern Sie sich noch gerne und von wem haben Sie es bekommen?
Mein schönstes Geschenk bekam ich von meiner Familie. Es waren Karten für ein Konzert von Robin Gibb.
Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?
Irgendwann möchte ich eine Harley Davidson haben und die Route 66 entlangfahren.
Wie gestalten Sie ihre Freizeit als Rentner?
Ich hoffe bis dahin Enkelkinder zu haben und mit ihnen viel Unsinn anzustellen.
Wem sollten wir diese Fragen ebenfalls stellen und warum?
Auch Christian Möller sollte diese Fragen beantworten, da er ein Vorbild in der Wasserwacht ist.













zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen