Güstrow : „Lesestart“ wendet sich an Dreijährigen

Steffi Guddat zeigt ein Lesestart-Set, das ab Sonnabend kostenlos an Dreijährige bzw. ihre Eltern oder Großeltern ausgegeben wird.
Foto:
Steffi Guddat zeigt ein Lesestart-Set, das ab Sonnabend kostenlos an Dreijährige bzw. ihre Eltern oder Großeltern ausgegeben wird.

In der Uwe-Johnson-Bibliothek beginnt Sonnabend zweite Etappe eines bundesweiten Förderprogramms

svz.de von
03. Dezember 2013, 17:24 Uhr

Die zweite Etappe des Sprach- und Leseförderungsprogramms „Lesestart – drei Meilensteine für das Lesen“ starte am Sonnabend in der Uwe-Johnson-Bibliothek in Güstrow. Aufgelegt wurde die bundesweite Förderinitiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von der Stiftung Lesen. „Das Ziel des Programms besteht darin, die Lesekompetenz zu erhöhen und Kinder langfristig über das Vorlesen an Bücher heranzuführen“, erklärt Bibliotheksmitarbeiterin Steffi Guddat.

Die erste Etappe hatte sich an die Einjährigen bzw. ihre Eltern gewandt. Deshalb lagen in einigen Kinderarztpraxen – auch in Güstrow – Lesestart-Sets aus, die dem Alter der Nutzer entsprechend Fühl- oder Pappbücher enthielten. In der zweiten Etappe sind nun zwei Jahre später die Bibliotheken als Vermittler von Literatur für die inzwischen Dreijährigen gefragt. „Interessenten bekommen bei uns ein Lesestart-Set, das auf das Alter des Kindes zugeschnitten ist. Außerdem enthält das kostenlose Set Tipps zum Vorlesen und zur Literaturauswahl“, erklärt Guddat. In den von der Bibliothek ausgegebenen Stofftaschen wird sich dabei für die Dreijährigen das Buch „Tschüss, kleines Muffelmonster“ von Julia Boehme und Franziska Harvey finden. In der Bibliothek gibt es jetzt den Leseausweis bereits für Drei- statt bisher für Fünfjährige. Außerdem wurde für das jeweilige Alter passende Literatur in Regalen zusammengestellt. Auch die Eltern finden Bücher, die zum Vorlesen besonders geeignet sind.

Den Start am Sonnabend um 10.30 Uhr werden die Lesepaten Wolfgang Pfannenschmidt, Behrend Böckmann, Ursula Eschmann und Heidrun Eggert mit Lesungen für Kinder unterstützen. Bei Bedarf bieten sie auch eine Leseberatung für Eltern an. Steffi Guddat hat sich für den Anfang mit 400 Lesestart-Sets eingedeckt und hofft, dass davon möglichst viele an junge Bücherwürmer ausgegeben werden können.

Die dritte Etappe von „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ beginnt übrigens in drei Jahren für die dann Sechsjährigen an den Grundschulen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen