Linstower Wies’n : Lederhosen- und Dirndl-Alarm

Berliner in bayerischer Kluft auf den Linstower 'Wiesn': Mario  und Ines Mau, Angela und Michael Golm, Katharina und Thomas Schirmer,  Ralf und Birgit Leichsenring (von links) kamen zur Eröffnung des Oktoberfestes im September.   Eckhard Rosentreter (2)
1 von 2
Berliner in bayerischer Kluft auf den Linstower "Wiesn": Mario und Ines Mau, Angela und Michael Golm, Katharina und Thomas Schirmer, Ralf und Birgit Leichsenring (von links) kamen zur Eröffnung des Oktoberfestes im September. Eckhard Rosentreter (2)

Allgäu-Bübl im Maß, Weißwürstel und Haxe – das Oktoberfest ist auch in Mecklenburg heimisch geworden. Diese Woche locken die „Linstower Wies’n“.

von
16. September 2012, 06:56 Uhr

linstow | Im Linstower Van-der-Valk-Resort steppt seit Sonnabend der Löwe. Der Bayerische Löwe. Zum dritten Mal veranstaltet die Ferienanlage ein Oktoberfest. Ganz nach Münchner Tradition steht dazu neben dem Hotel ein "Wies’n-Zelt". Hier empfängt Arlett Kapust, sonst im Marketing für das Unternehmen tätig, mit ihrem Team die Gäste. Rund 1000 zählte sie am Sonnabendabend zur Eröffnungsparty, als die "Wilden Buben", eine original Oktoberfestband, aufspielten.

Bis gegen 2 Uhr gingen Allgäuer-Bübl-Maß über den Tresen, an dem Elisa Hinterschuster zapfte. Die Schülerin aus Neustrelitz ist zwar erst 16, doch "mit der Erlaubnis meiner Eltern" darf sie sich ein paar Euro zum Taschengeld hinzuverdienen, erklärt sie. Mehr gewichtige Arbeit leistete Annabell Mahlke. Die Auszubildende ist sonst eher in Wittenburg in der Gaststätte der Skihalle zu finden, hilft aber bei dem Großereignis "Wies’n" gerne in Linstow aus. Gut sechs Kilo werden es sein, die sie im Akkord zu den Gästen bringt. "Vier volle Maß-Gläser, das schaffe ich."

Gleich genächtigt im Resort haben vier Paare aus Berlin. "Wir waren schon in München auf der original Wies’n, aber auch bei uns in Berlin und sind immer nach einer neuen Location zum Feiern. Bei der Vorbeifahrt auf der Autobahn sahen wir die Werbung hier. Da dachten wir, das bietet sich ja an", erzählt Michael Golm (52), wie die Freunde auf die Idee zum gemeinsamen Besuch des Oktoberfestes in Mecklenburg kamen. Zünftig in Lederhosen oder Knickerbocker erschienen die Herren denn auch. Wem noch das letzte Detail fehlte, der konnte sich am Stand von Michelle Gehrke auch noch mit Seppelhut oder anderem Utensil ausstatten. "Party, feiern, trinken, tanzen!", auf den Nenner brachte es Ines Mau (48), die erstmals ein Dirndl trug, wie sie zugibt. Anders ihre Freundin Angela Golm, die die bayerische Frauentracht "endlich mal wieder tragen" konnte. Katharina Schirmer (47), ebenfalls ganz zünftig in blauen und weißen Karos und kleinem Schürzchen gekleidet, pflichtete bei: "Ich hoffe auf eine gute Stimmung!" Auf eine gute Haxe und Weißwürstl hoffte Thomas Schirmer (54). Und lieferte damit für Ralf Leichsenring (52) das Stichwort: "Lasst uns reingehen, ich hab schon Hunger." "Wir haben Bekannte in Sternberg. Daher wissen wir", sagt seine Frau Birgit (52) noch schnell, "wie schön die Gegend hier ist. Das nutzen wir gleich mit." Dafür habe sie sich extra auch ein rot-weiß kariertes Dirndl besorgt.

Bis zum kommenden Wochenende werden die "Linstower Wies’n" noch ausgiebig gefeiert. Nächster Termin ist ein Bayerischer Nachmittag, der am Donnerstag bereits um 11 Uhr losgeht. Freitag und Sonnabend sind zwei weiteren "Wies’n"-Abenden vorbehalten. Und am Sonntag läutet ab 11 Uhr ein letzter Brunch das Ende der diesjährigen "Linstower Wies’n" ein.

Die SVZ präsentiert das Fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen