zur Navigation springen

Motocross Groß Schwiesow : Leckerbissen für Moto-Cross-Fans

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

MSC Groß Schwiesow lädt am 1. Mai zur Traditionsveranstaltung. Trainingsstart ist um 9 Uhr, die Rennen beginnen um 13 Uhr

Für Motorsportliebhaber der Region hält der kommende Sonntag, 1. Mai, einen besonderen Leckerbissen bereit. Der MSC Groß Schwiesow erwartet zahlreiche Rennsport-Begeisterte zur traditionellen Moto-Cross-Veranstaltung, um die Marke des Vorjahres von knapp 3000 Besuchern zu toppen. Das diesjährige Starterfeld ist gespickt mit den besten Fahrern, die Mecklenburg-Vorpommern derzeit zu bieten hat. Im Rahmen der LVMX-Rennserie kämpfen 48 Moto-Crosser um Meisterschaftspunkte in der „Königsklasse“ MX1. „Mehr Anmeldungen konnten wir nicht mehr annehmen. Alles was Rang und Namen hat, ist vor Ort. Uns erwarten spannende Wettkämpfe“, verspricht Roberto Kiel, Vereinsvorsitzender des MSC Groß Schwiesow.

Parkplatzprobleme behoben

Die Teilnehmerzahl in den anderen Klassen, 85 ccm und Seitenwagen, ist ebenfalls nahezu ausgereizt. Hier werden neben einigen Lokalmatadoren auch versierte Moto-Crosser aus ganz Norddeutschland ihr Können präsentieren.

Für alle Zuschauer hat Klubchef Kiel eine gute Nachricht parat. Die prekäre Parkplatzsituation der vergangenen Jahre habe im Vorfeld geklärt werden können. „Die Agrofarm Lüssow stellt uns größere Ackerflächen zur Verfügung, sodass alle Besucher einen Platz zum Parken finden sollten.“

Auch das momentane Wetter spielt den Machern in die Karten. Anstatt die 1780 Meter lange Bahn täglich wässern zu müssen, übernimmt dies der Regen. „Das ist von Vorteil für die Fahrer, ein aufgeweichter Boden ist griffiger und somit besser zu befahren“, erklärt Kiel und schiebt nach: „Nur bleibt es nicht aus, dass man dreckig wird.“ Das wäre angesichts einiger schwerer Stürze in den vergangenen Jahren das kleinste Übel für die Veranstalter. So hoffe Kiel zwar auf rasante Duelle auf der Bahn, auf Unfälle und Verletzungen würde er jedoch liebend gerne verzichten.

Am Sonntag stehen die Tore für Besucher zum Trainingsstart ab 9 Uhr offen. Um 13 Uhr starten die ersten Rennen um die ausgelobten Pokale.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen