zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

19. November 2017 | 13:35 Uhr

Laufen : Laufen für den guten Zweck

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

3. City-Sport-Abendlauf als Spendenlauf eine feste Größe geworden / Peter Gohlke vom SC Laage mit Ehrennadel ausgezeichnet

686 Läuferinnen und Läufern machten den 3. City Sport Abendlauf in Rostock (Barnstorfer Wald) zum vollen Erfolg und zeigten, dass die Hospizarbeit kein Tabu-Thema mehr ist, sondern als wertvolle Größe gesehen werden darf. Denn alle unterstützten mit ihrem Start die zum Teil ehrenamtliche Arbeit der Einrichtung in der Rostocker Südstadt. Das sportliche Rostock war herausragend vertreten. Das Team des stationären Hospiz am Klinikum Südstadt Rostock, um Leiter Birger Birkholz, brachte sich seinerseits hervorragend ein. Die Damen organisierten, gemeinsam mit den Frauen der Laager Laufgruppe, ein Kuchenbüfett, das keine Wünsche offen ließ. Und wirklich alle kamen dabei auf ihre Kosten und waren voll des Lobes. Nur auf der extra für diesen Lauf ausgemessenen Wettkampfstrecke herrschte indes für einige etwas Stau. Für die große Anzahl der Teilnehmer ist der Rundkurs einfach nicht gemacht. Dafür wird es allerdings im kommenden Jahr eine Lösung geben, versicherte der Rostocker Berufsfeuerwehrmann und Mitorganisator, Marcel Przybyla.

Für den Gesamtverantwortlichen, Peter Gohlke, wurde der Lauf am Ende noch einmal emotional. Der 2. Vorsitzende des SC Laage, Erwin Gohlke, verlieh dem Rostocker, unter dem Beifall der Ausdauersportler, die Ehrennadel des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern. Vorgeschlagen hatten ihn die Laufgruppe des Sportclubs Laage. Weit über das normale Maß hinaus engagiert sich Peter Gohlke für den Laufsport und für die Aktiven. Peter Gohlke war sichtlich gerührt und nahm die Ehrung stolz entgegen.


7500 Euro für Rostocker Südstadt-Klinikum


Nach dem überaus erfolgreichen 3. City-Sport-Abendlauf teilten Erwin und Sohn Peter Gohlke Herrn Birger Birkholz das Ergebnis der Veranstaltung mit. Und der Leiter des stationären Hospiz am Klinikum Südstadt Rostock traute seinen Ohren nicht. Insgesamt 7500 Euro wurden der Einrichtung übergeben. Dazu zählten nicht nur die Startgelder der Aktiven. Nicht wenige der fast 700 Ausdauersportler hatten sich vor Ort entschieden, noch etwas zu spenden und brachten damit zum Ausdruck, wie sie Hospiz-Arbeit empfinden. Für Birger Birkholz war das Engagement beeindruckend und er konnte natürlich wahrnehmen, wie viele Läuferinnen und Läufer aus dem Rostocker Umland am Start waren. „Viele haben erkannt, dass unsere Einrichtung nicht nur das Hospiz der Stadt Rostock ist. Wir sind eine Einrichtung des Landkreises Rostock und werden vielleicht auch deshalb, in beeindruckender Art und Weise, unterstützt“, so Birger Birkholz. Sein Team trat neben dem SC Laage und den engagierten Freunden der Familie Gohlke äußerst positiv in Erscheinung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen