zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

16. Dezember 2017 | 12:20 Uhr

Kita-Neubau : Laager Kita feiert Richtfest

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Volle Wartelisten auf Kita- und Krippenplätze in der neuen Einrichtung / Bis zum Jahresende grobe Arbeiten erledigt

„Schau mal, hier könnte der Schreibtisch stehen“, hallte es gestern begeistert durch den Rohbau der VS-Kita „Knirpsenland“ in der Laager Rudolf-Harbig-Straße. Kita-Leiterin Marita Osterloh und ihre Stellvertreterin Monique Larisch freuen sich über den Fortschritt auf ihrer Baustelle. „So langsam nimmt das Haus Formen an und man fängt an, sich alles vorzustellen und die Kita zumindest im Kopf schon mal einzurichten“, verrät Marita Osterloh.

Bis sie tatsächlich Kartons packen und in die neuen Räumlichkeiten tragen können, vergeht aber noch etwas Zeit – der Umzug ist für den Sommer 2015 geplant. Gestern feierten die Erzieherinnen, Kinder, Bauarbeiter und Planer das traditionelle Richtfest mit einer selbst gebastelten Krone der Kita-Kinder. „Die Kinder sind ganz neugierig und wollen immer wieder auf der Baustelle nach dem Rechten sehen“, weiß Erzieherin Monique Larisch. Zum Richtfest haben die Knirpse daher eigens ein Lied einstudiert, um die Bauleute und Gäste zu erfreuen.

Auch Bürgermeisterin und Bauherrin der neuen Kita, Ilka Lochner-Borst, ist begeistert von dem Fortschritt auf der Baustelle. Besonders wichtig sei ihr die enge Zusammenarbeit mit den Kita-Leiterinnen. Das Haus sei zwar ein Bauvorhaben der Stadt und die Kita sei später nur Mieter des Objektes, dennoch wüssten die Erzieherinnen einfach am besten um die Bedürfnisse ihrer Schützlinge.

Selbst auf der Feier zum Richtfest wurde daher gemeinsam geplant. Architektin Jana Menzel stellte den beteiligten robuste und dennoch farbenfrohe Bodenbelege zur Auswahl vor. „Wir wünschen uns, dass sich die Farben der Natur auch drinnen widerspiegeln“, machte Monique Larisch deutlich. Auch die Wünsche nach bodentiefen Fenstern, damit auch die Kleinsten ins Freie blicken können und Fenstern mit integriertem Sonnenschutz wurden bei der Bauplanung berücksichtigt.

„Die Fenster sind gerade geliefert worden und warten nun darauf eingesetzt zu werden. Bis zum Jahresende sollen auch der Innenputz, die Elektroinstallationen, Heizung, Sanitär und die Fußböden fertig werden“, sagt Architektin Jana Menzel. Die ersten Möbel seien bestellt und die Warteliste auf Kita- und Krippenplätze platze schon jetzt aus allen Nähten, so Monique Larisch. Beste Voraussetzungen für die Eröffnung im kommenden Sommer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen