zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

22. November 2017 | 21:36 Uhr

Vorhaben 2015 : Laage will kräftig investieren

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Recknitzstadt Laage verabschiedet Haushalt 2015 / Erfolgreicher Konsolidierungskurs seit dem Jahr 2010

von
erstellt am 23.Dez.2014 | 05:00 Uhr

Knapp eine Million Euro will die Stadt Laage im nächsten Jahr in die Verbesserung der Infrastruktur und die Ausstattung der Feuerwehren sowie des Recknitz-Campus stecken. Einstimmig beschlossen die Laager Stadtvertreter den Etat 2015 auf ihrer jüngsten Sitzung.

Ein wenig, so musste Bürgermeisterin Ilka Lochner-Borst einräumen, überschreiten die Vorhaben die finanziellen Möglichkeiten der Stadt. Ein Fehlbetrag könne aber durch einen Griff in die Liquiditätseinlagen ausgeglichen werden. Die Stadt rechne Ende 2015 mit einem Saldo von knapp einer halben Million Euro im Ergebnishaushalt. Der Konsolidierungskurs müsse also weiter gefahren werden. „Bei Konsolidierungsbeginn 2010 lag das Defizit bei 2,3 Millionen Euro“, erinnerte Lochner-Borst und sieht die Konsolidierung der Stadtfinanzen überaus positiv.

Zu den größten Investitionsvorhaben gehört der Ausbau der Schulstraße in Laage für um die 400 000 Euro. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsvorhaben mit der Eurawasser GmbH. „Damit verschwindet die letzte Mischwasserkanalisation in der Stadt“, berichtet Lochner-Borst. Wie sonst überall werden dann Schmutzwasser und Regenwasser getrennt abgeleitet.

Etwa die gleich Summe steht im Etat für eine Beachsportanlage und Sanitäreinrichtungen auf dem Gelände des vor Jahren geschlossenen Freibades (SVZ berichtete). Die Umwandlung des Freibades in ein Naturbad soll in den nächsten Jahren erfolgen, kündigt Lochner-Borst an.

Geplant ist weiterhin ein Anbau an das Feuerwehrhaus in Laage. Dort braucht man mehr Abstellmöglichkeiten. Diese sollen an der Stirnseite des Gebäudes geschaffen werden. Kurzfristig wurde ein Anbau für das Feuerwehrhaus Kritzkow mit ins Programm 2015 genommen. 20 000 Euro sollen dafür zur Verfügung stehen. In Kritzkow ziehen sich die Kameraden in der Fahrzeughalle um. Der Platz dafür reicht nicht mehr aus. Außerdem reicht die Durchfahrtshöhe des Rolltores für das neue Fahrzeug nicht aus. „Im Anbau soll künftig das neue Fahrzeug stehen“, kündigt Laages Bürgermeisterin an.


Ausstattung der Schule verbessern


20 000 Euro stehen für die Anschaffung eines Klassensatzes Notebooks und einer Aktivtafel für die kooperative Gesamtschule „Recknitz-Campus“ im Stadthaushalt. An die Schüler denke man auch bei der Anschaffung einer Smiley-Anzeigetafel, die im Bereich zwischen Bushaltestelle und Einmündung Denkmalsweg an der Breesener Straße aufgestellt werden soll. Sie soll den Kraftfahrern signalisieren, ob sie die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten oder zu schnell sind. „Es gibt Erfahrungswerte. Autofahrer möchten ein lachendes Gesicht auf der Anzeigetafel sehen. Vielleicht hilft es ja“, sagt Lochner-Borst. Einen Versuch sei es wert, wenn dadurch die Sicherheit für die Schüler, die hier vielfach die Straße queren, erhöht wird. Auch für einen Spielplatz im Wohngebiet in Kritzkow sind 10 000 Euro eingeplant.

Sicherheitshalber plant die Stadt Mittel für ein Bodenordnungsverfahren (BOV) Jahmen/Schweez ein. Die Vorgespräche seien so weit gediehen, dass demnächst mit der Eröffnung des BOV zu rechnen sei. Ein Maßnahmeplan sei dann schnell aufgestellt. Lochner-Borst nennt als erstes Straßenbau und -beleuchtung. Ob ein Vorhaben schon im nächsten Jahr realisiert werden könne, weiß man nicht. „Wenn es aber möglich ist und dann Nachfragen aus dem Ministerium kommen, ob auch Eigenmittel für ein Vorhaben vorhanden seien, sind wir gewappnet“, erklärt Laages Bürgermeisterin.

An den Steuern, die die Stadt erhebt, ändert sich in Laage im nächsten Jahr nichts. Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B und für die Gewerbesteuer sowie die Hundesteuer bleiben auf dem Niveau dieses Jahres.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen