zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

21. November 2017 | 05:46 Uhr

Güstrow : Kurioses in den Gärten der Region

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ob besonders groß oder besonders witzig gewachsen – wir Suchen die schönsten Erntebilder unserer Leser.

von
erstellt am 08.Aug.2014 | 23:30 Uhr

Sommerzeit ist zugleich Erntezeit und während die Bauern ihre Feldfrüchte dieser Tage einfahren, haben auch die Kleingärtner der Region alle Hände voll zu tun. So werkelt auch Mirko Bredo dieser Tage in seinem kleinen Wochenend-Domizil in der Kleingartenanlage „Seeblick“ in der Güstrower Südstadt. Den ersten Schwung hat der Hobbygärtner bereits abgeerntet, doch in seinem Gewächshaus reifen derzeit noch die Tomaten heran.

„Besonders große oder kurios gewachsene Ernteerfolge hatte ich in diesem Jahr noch nicht, aber ich habe den Garten ja auch noch nicht so lange – vielleicht im nächsten Jahr“, erzählt der Güstrower. Seine kleine Oase im Herzen der Stadt habe er sich geschaffen, um nicht den ganzen Sommer über in seiner kleinen Plattenbau-Wohnung ohne Balkon in der Südstadt zu sitzen, verrät Mirko Bredo lächelnd.

Aus genau diesem Grund zog es auch Sabine Schwießelmann in Güstrows größte Kleingartenanlage. „Vor zwei oder drei Monaten habe ich den Garten nebst Laube von einem älteren Ehepaar übernommen, die das Grundstück einfach nicht mehr bewirtschaften konnten“, erzählt die 50-Jährige.

Das Ehepaar habe den Garten noch bestellt und nun kann Sabine Schwießelmann hier ernten. „Drei Eimer Erdbeeren habe ich abgesammelt und unter meinen Kindern verteilt“, so die fünffache Mutter und Großmutter, die es genießt die Äpfel ganz frisch vom Baum zu stibitzen. Besonders freut sie sich jetzt auf ihre Trauben, die neben der Laube im Halbschatten reifen, und auf die Kohlrabis, die erst seit kurzem in ihrem Kleingarten sprießen.

Bei Renate Rutenberg sind die Kohlrabis der Sorte „Gigant Superschmelz“ hingegen bereits voll ausgereift. Roswitha Brunk war von dem Kaventsmann so begeistert, dass sie für unsere SVZ-Leser ein Foto machte.

Beinahe romantisch ging es im Kleingarten von Wolfgang Dobbert zu. Bei der Kartoffelernte in der Gartenanlage „Neue Heimat“ im Güstrower Ziegeleiweg entdeckte er eine herzförmige Kartoffel – und dann auch noch eine rote, wie Tochter Anja Dobbert in ihrer E-Mail an die SVZ bemerkte.

Haben auch sie ein kurios gewachsenes Obst oder Gemüse, eine riesige Sonnenblume oder einen besonders schweren Kürbis in ihrem Garten? Machen Sie ein Foto – wir freuen uns auf ihre zahlreichen Zuschriften.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen