zur Navigation springen

Güstrow : Kuriose Verfolgungsjagd eines „Schleichers“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz

Ein 28-jähriger Mann, nach eigenen Angaben Mitglied eines Softair-Teams, hatte die Absicht in der Güstrower Innenstadt ein „Schleichtraining“ durchzuführen. Ziel war es, sich unbemerkt von A nach B zu bewegen. Allerdings schlich er dabei auch über ein privates Grundstück. Und das wurde ihm zum Verhängnis, informiert die Güstrower Polizei.

Denn ein 20-jähriger Mann in der Güstrower Fritz-Reuter-Straße stand vor der Haustür und rauchte. Er bemerkte den Schleicher auf dem Grundstück und nahm die Verfolgung auf. Dabei war er mit einer Schreckschusspsitole bewaffnet, die allerdings ungeladen war.

Die Verfolgung ging bis in die Lindenstraße. Hier entschloss sich der 28-Jährige, seine Flucht aufzugeben, denn er konnte seinen Verfolger nicht abschütteln. „Und der machte ihn auch noch darauf aufmerksam, dass er eine Waffe dabei hätte“, sagt Polizeihauptkommissar Gert Frah, Sprecher der Güstrower Polizei. Anweisungsgemäß legte sich der 28-Jährige dann auf den Boden. Ein vorbeikommender Zeuge wurde aufgefordert, die Polizei zu rufen.

Die Beamten hörten sich dann beide Beteiligten an. „Anschließend mussten gegen beide Ermittlungsverfahren eingeleitet werden“, so Frahm. Gegen den 28-jährigen Schleicher wird wegen Hausfriedensbruchs ermittelt, beim 20-Jährigen wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. „Denn auch eine ungeladene Schreckschusswaffe darf nicht ohne einen kleinen Waffenschein in der Öffentlichkeit geführt werden und vor allem stellt sich die Frage, ob der Einsatz einer Waffe, in so einem Fall wie diesem, überhaupt angemessen ist. Auch wenn es hier nur um eine Schreckschusswaffe geht“, erläutert Gert Frahm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen