zur Navigation springen

Herrenhaus Vogelsang : Kulisse für Pop made in Korea

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die Musikgruppe „VAV“ aus Korea drehte ihr Musikvideo zur Single „No Doubt“ im mecklenburgischen Herrenhaus im Tudorstil.

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Aus dem Dornröschenschlaf ist das Herrenhaus in Vogelsang inzwischen erwacht – doch es war ein weiter Weg. „Um es so aussehen zu lassen, wie es jetzt ist, steckt viel Arbeit drin“, sagt Hausherr Robert Uhde, der an dem Haus seit 2010 werkelt. Als Robert Uhde hier vor wenigen Jahren mit der Sanierung begann, war das neugotische Haus aus der Mitte des 19. Jahrhundert in einem desolaten Zustand. Doch inzwischen kann sich das historische Haus mit dem morbiden Charme sehen lassen.

Es zieht Künstler an, die es als Kulisse für Foto- und Videoaufnahmen nutzen – so auch die koreanische Musikgruppe „VAV“, die hier an vier Drehtagen ein Musikvideo zu ihrer aktuellen Single „No Doubt“ produzierte – zentrales Element: das Herrenhaus in Vogelsang. Wer das Video aufmerksam betrachtet, merkt jedoch schnell, dass die gezeigte Liebesgeschichte nicht in Mecklenburg-Vorpommern spielt. „Im Grunde ist die Geschichte dazu recht schlicht. Vogelsang wurde als schottisches Haus mit einer Liebesgeschichte verkauft“, erklärt Robert Uhde. Für diese Verbindung sorgte nicht zuletzt der Tudorstil des alten Gemäuers.

„Das war eine spannende Sache“, resümiert der Hausherr und fügt hinzu: „Im Musikclip sind schöne Bilder des Hauses zu sehen. Die stundenlangen, nächtlichen Aufnahmen im Park auf einer bodennahen Bühne unter Scheinwerferlicht gingen allerdings im Clip völlig unter, da das Haus im Hintergrund gar nicht zu erkennen war.“

Um eine inhaltliche Verbindung zu schaffen werden die Protagonisten im Video immer wieder in der schottischen Landschaften gezeigt. „VAV“, das sind die sechs jungen Koreaner GyeoUl, Ace, Jacob, ZeHan, BaRon und St. Van. Sie bedienen unter anderem die musikalischen Stilrichtungen Hip Hop, koreanische Popmusik und R&B.

 

Für Robert Uhde ist die Buchung durch die Koreaner, die über eine Düsseldorfer Agentur erfolgte, ein deutlichen Zeichen dafür, dass sein Konzept für das neugotische Herrenhaus aufgeht. „Vogelsang ist der geborene Veranstaltungsort“, sagt Uhde und fügt hinzu: „Allmählich kommt das mit dem Herrenhaus Vogelsang ins Laufen, was kleinere Event und Buchungen als Foto- und Filmlocation angeht.“ Über die Sommermonate gibt es hier Buchungen für Hochzeiten und Ehrengeburtstage. „Wer uns buchen möchte, kann uns gerne über info@herrenhaus-vogelsang.de anfragen“, sagt Robert Uhde.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen