zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

22. November 2017 | 17:58 Uhr

Güstrow : Kühe im Gleis: Zug muss notbremsen

vom

Rinder verirrten sich auf die Schienen nahe des Haltepunktes Priemerburg in Güstrow.

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 11:04 Uhr

Nicht nur durch den Sturm „Herwart“ ist der Bahnverkehr im Nordosten am Wochenende behindert worden - auch entlaufene Kühe trugen ihren Teil dazu bei: Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, waren am Sonntag am Haltepunkt Priemerburg in Güstrow (Landkreis Rostock) mehrere Rinder ausgebrochen, einige von ihnen liefen ins Gleisbett. Mit einer Notbremsung habe ein S-Bahn-Fahrer einen Zusammenstoß verhindern können. Die Fahrgäste blieben laut Polizei unverletzt. Der Weidezaun sei vermutlich nicht sachgerecht aufgestellt worden, vermutet die Polizei. Sie ermittelt nun wegen des Verdachts der Verletzung von Tierhalterpflichten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen