MV-Tag 2016 : Kreisvertreter erkunden die Barlachstadt

Martina Hildebrandt von der Hanseatische Eventagentur (4. v. r.) erläutert den Vertretern der Landkreise und kreisfreien Städte, wo die Landesmeile auf dem diesjährigen MV-Tag verlaufen wird.
Martina Hildebrandt von der Hanseatische Eventagentur (4. v. r.) erläutert den Vertretern der Landkreise und kreisfreien Städte, wo die Landesmeile auf dem diesjährigen MV-Tag verlaufen wird.

Planung für Landesfest im Juli läuft: Begehung für Landesmeile durch die Vertreter der Landkreise.

von
13. Januar 2016, 21:00 Uhr

Bei einsetzendem Schneetreiben schmiedeten gestern Vormittag zahlreiche Vertreter der Landkreise und kreisfreien Städte Mecklenburg-Vorpommerns Pläne für den Sommer. Vom 8. bis 10. Juli werden sie sich in Güstrow auf dem nunmehr 12. Mecklenburg-Vorpommern-Tag des Landes präsentieren.

Zunächst ging es bei diesem ersten gemeinsamen Treffen in der Barlachstadt um Organisatorisches. Dem Organisatoren-Team um Martina Hildebrandt von der Hanseatischen Eventagentur ging es insbesondere um die Standortwünsche der einzelnen Aussteller. „Die Landesmeile beginnt auf dem Markt, macht einen kleinen Bogen und wird dann in der Hollstraße weitergeführt“, erklärt Martina Hildebrandt und fügt hinzu: „Die Landkreise und kreisfreien Städte haben hier die Möglichkeit sich in Pagoden und auf Freiflächen zu präsentieren.“

Für den Landkreis Rostock sind Friederike Peters, Pressereferentin des Landkreises, und Petra Zühlsdorf-Böhm, pädagogische Mitarbeiterin der Volkshochschule und in den vergangenen Jahren verantwortlich für die Präsentation des Kreises auf dem MV-Tag, zuständig. In diesem Jahr arbeiten die beiden Frauen Hand in Hand. „Ich profitiere natürlich von der Erfahrung von Petra Zühlsdorf-Böhm – beim nächsten MV-Tag werde ich dann das Zepter alleine übernehmen“, verrät Friederike Peters, die sich auf die neue Herausforderung freut. Einen Wunschstandort habe sie bereits: die drei Pagoden des Landkreises möchte sie gerne vor dem Seniorenzentrum „Viertes Viertel“ in der Hollstraße positionieren. „Als Gastgeber würden wir uns dann gleich am Anfang der Landesmeile präsentieren“, sagt Peters weiter.

Auch die Vertreter der übrigen Landkreise informierten sich bei einem Rundgang über die örtlichen Gegebenheit. Die Parkmöglichkeiten interessierte beispielsweise Susan Koch vom Landkreis Ludwigslust-Parchim und Birgit Gorniak, Vertreterin Schwerins, informierte sich über die Möglichkeit eines Wasseranschlusses für den Standort der Landeshauptstadt. Fragen, die zu Planungsbeginn ganz normal seien, resümierte Wolfgang Hansen, Organisator der Ausstellerbereiche beim MV-Tag 2016.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen