Toller Jahresabschluss : Kreismeister ohne Niederlage

Die Meister jubeln mit ihren Trainern Anne Schwartz und Sven Wolf.
Die Meister jubeln mit ihren Trainern Anne Schwartz und Sven Wolf.

F1-Junioren des Güstrower SC damit für die Landesmeisterschaft am 16. Februar qualifiziert

svz.de von
30. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Mit einem Paukenschlag verabschiedeten sich die F1-Junioren des Güstrower SC Sonnabend auf dem Fußballjahr 2013. Bei den Hallenkreismeisterschaften in Rostock blieben die Barlachstädter als einziges Team ohne Niederlage, wurden Kreismeister und buchten mit dem Titelgewinn die Qualifikation für die Landesmeisterschaften am 16. Februar an gleicher Stelle.Hansa Rostock ist der zweite Vertreter aus der Region. Allerdings gingen die Güstrower als Mitfavoriten auf den Titel an den Start.

Mit einem 3:1 gegen den FSV Rühn (alle Treffer von Kapitän Luca Wiechmann) und einem 3:0 gegen Union Sanitz gelang ein perfekter Beginn. Der Vizemeister Rostocker FC wurde danach in einem ausgeglichenen Spiel 4:1 besiegt und Hafen Rostock 3:1. Eine Vorentscheidung auf den Turniersieg war das 1:0 gegen den FC Förderkader. Den Siegtreffer schoss Luca Wiechmann. Nach dem 2:1-Sieg gegen Kühlungsborn und dem 3:3 gegen Nordost Rostock war er dann perfekt.Das Remis rettete Lea Sophie Jahns in der Schlussminute.

Aus einer geschlossen starken Mannschaftsleistung ragte vor allem einer heraus: Verteidiger Max Müller überzeugte mit großem Kämpferherz, technisch starken Einzelaktionen und ganz viel Dynamik und war an diesem Tag klar bester Güstrower auf der Platte.

Aber auch Kapitän Luca Wiechmann und Julius Totzek mit zehn Treffern waren tragende Säulen des neuen Kreismeisters.


GSC: Pascal Kropf, Tjalf Schmidt – Johann Gerstenberger, Max Müller, Lea Sophie Jahns (2), Julius Totzek (10), Luca Wiechmann (4), Robin Vetter (1), Max Kaufmann, Friedrich Rädke, Marven Kammin (1), Richard Rädke, Moritz Gerotzky (1)




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen