MV-Tag 2016 Güstrow : Kreatives für den MV-Tag geplant

Die Band „Igelei“ spielt erst seit Juli 2015 gemeinsam. Auf dem MV-Tag wollen sie Güstrowern und Gästen einheizen.
Foto:
Die Band „Igelei“ spielt erst seit Juli 2015 gemeinsam. Auf dem MV-Tag wollen sie Güstrowern und Gästen einheizen.

Erstmals Erlebnisbereich „Future MV“ auf dem Landesfest: Jugendklubs planen Trickfilmproduktion und Nachwuchsmusiker rocken die Bühne

von
10. März 2016, 05:01 Uhr

Mit dem Erlebnisbereich „Future MV“ in der Güstrower Galerie Wollhalle bekommt der diesjährige MV-Tag einen ganz neuen Programmpunkt. „Das hat es so bislang noch nicht gegeben“, sagt Martina Hildebrandt von der Hanseatischen Eventagentur, die von der Staatskanzlei des Landes mit der Umsetzung des MV-Tages beauftragt wurde. Die Idee dahinter sei es Teens und Twens einzubinden, ihnen ein Angebot zu machen. „Es wird Kreativworkshops zum Mitmachen geben“, sagt Hildebrandt weiter.

Kreativ wird es an dem MV-Tags-Wochenende tatsächlich, denn Heike Mittelstädt und ihr Team vom Jugendklub Alte Molkerei sowie die Mitarbeiter des Güstrower Kunsthauses und des Awo-Jugendklubs planen in der Wollhalle einen Trickfilmworkshop für den 9. und 10. Juli. „Gemeinsam mit dem Filmemacher und Musiker Daniel Zollfrank-Schult wollen wir mit den Besuchern einen animierten Trickfilm erstellen, der am Sonntag auf einer LED-Leinwand auf der Landesbühne zu sehen sein wird“, verspricht Heike Mittelstädt.

Schon häufiger habe sie mit den Kindern und Jugendlichen der Region Filmprojekte realisiert – zuletzt ein Kurzfilmprojekt mit dem Bundesverband Jugend und Film zu den Themen Natur und Naturschutz. „Das Genre Trickfilm ist eher neu, aber wir haben uns für die Umsetzung Fachleute mit ins Boot geholt, sodass am Ende ein fünf- bis zehnminütiger Film zu sehen sein wird“, erklärt Heike Mittelstädt weiter. Der Workshop wird für alle Besucher offen sein, eine Anmeldung muss nicht erfolgen. „Idealerweise sind die Teilnehmer aber an beiden Tagen dabei. So können sie erleben, wie ihr Film entsteht und ernten auch den Applaus, wenn der Film auf der großen Landesbühne auf dem Platz an der Bleiche gezeigt wird“, sagt Heike Mittelstädt. Gearbeitet wird dann an verschiedenen Themen-Tischen – hier wird unter anderem gezeichnet, gedruckt, modelliert, fotografiert und geschnitten.


Regionale Band spielt zum MV-Tag auf


Kreativ wird es auch mit den vier Jungs der Band „Igelei“, die aus dem Probenraum der Alten Molkerei nicht mehr wegzudenken ist. Die Band, die sich erst im Juli 2015 gegründet hat, wird sich dem Publikum auf der „Du bist MV“-Bühne präsentieren. Alle machen schon viele Jahre Musik – bislang in verschiedenen Musikgruppen mit verschiedenen Genres. „Jetzt vereinen wir das Beste aus Hip Hop, Punk, Pop und Rock in einer Band“, erklärt Sänger Oliver Maruhn. Besonders die große Bühne lockt die jungen Musiker. „Vor so vielen Menschen zu spielen ist schon etwas besonders“, sagt Maruhn weiter und Drummer Stephan Kühn fügt hinzu: „Wir wollen mit unserer Musik einfach nur Freude bereiten und durch den Mix an verschiedenen Musikstilen ist sicher für jeden etwas dabei – da sind sowohl die lauten als auch die leisen Töne vertreten.“

Unbekannte sind die Musiker in der Region jedenfalls nicht. Beim internationalen Nachwuchsfestival „Emergenza“ schaffte es die Band bislang bis ins Semifinale. Am 8. April entscheiden dann Publikum und Jury im Rostocker Mau-Klub über das Weiterkommen der Band im Wettbewerb. Es lockt ein Auftritt auf dem Taubertal Festivals in Rothenburg ob der Tauber sowie eine Tournee bzw. eine Albumproduktion. „Doch der MV-Tag ist natürlich eine tolle Chance sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Auf den 40-minütigen Auftritt auf der Marktbühne in unserer Heimatstadt freuen wir uns riesig“, fasst Oliver Maruhn zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen