zur Navigation springen

Kunsthaus Güstrow : Kreative Ferien im Kunsthaus

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Auch in diesem Jahr lädt das Kinder-Jugend-Kunsthaus wieder Kinder zum Ferienprogramm ein. Bewerbungen ab sofort möglich.

Das Kinder-Jugend-Kunsthaus in Güstrow lockt auch in diesem Jahr Kinder und Jugendliche mit spannenden Kursen. „Wir bieten den zahlreichen Teilnehmern tolle, kreative Angebote mit viel Spaß und vielen Möglichkeiten“, verspricht Kunsthausleiterin Bettina Korn. In der 1. Ferienwoche geht es im Kursus „Schule des Sehens“ für Kinder ab 12 Jahren um das Zeichnen und Malen von Natur und Umgebung. Damit übt Kursleiter Henning Spitzer mit den Teilnehmern die räumliche Wahrnehmung sowie das Beobachten. Auch „Spaß mit wilder Technik“ wird in der 1. Ferienwoche angeboten. „Dieser Kurs ist vor allem bei Jungs beliebt, allerdings sind auch Mädchen mit Interesse an Technik und Computern herzlich willkommen“, erklärt Bettina Korn. Auf dem Plan steht Programmieren, Löten und das Verstehen von technischen Abläufen. Der Kurs mit Daniel Nordhoff sei sehr beliebt, daher gebe es nur noch wenige freie Plätze, ergänzt Bettina Korn.

In der 2. Ferienwoche erschaffen die Teilnehmer gemeinsam mit den Kursleitern Torsten Lange und Andreas Hedrich Avatare aus Papier, Holz und Farbe. Die Masken und Figuren werden den Eltern und Großeltern zum Abschluss in einer Aufführung präsentiert. „Wir hoffen auf viele Anmeldungen für dieses Ferienangebot“, betont die Kunsthausleiterin.

Nach der Kunsthauspause in der dritten, vierten und fünften Ferienwoche findet in Ferienwoche 6 ein Street-Art-Kursus mit Maxi Mohns und Yibo Beck statt. Unter dem Motto „Luftschiffe und Lampenfische“ geht es um das Schmücken der Stadt. Aus Holz, Papier und Stoff wird Schmuck für Laternen und Bäume gefertigt. Zudem findet in der letzten Ferienwoche auch die Trickfilmwoche statt. Beginnend mit einer selbst ausgedachten Geschichte, werden Figuren hergestellt und in vielen Einstellungen fotografiert, sodass sie aneinandergereiht im Trickfilm lebendig werden. Das Ergebnis wird den Angehörigen am Ende des Kurses präsentiert. „Letztes Jahr waren die Kinder mit viel Spaß dabei und die Eltern waren von der Aufführung begeistert“, berichtet Bettina Korn.

„Die beliebtesten Kurse des letzten Jahres waren Siebdruck, Tierplastik und das Arbeiten in der Holzwerkstatt. ,,Ich denke, dieses Jahr werden die Kurse für Technik und Street-Art beliebt sein. Es haben sich schon einige Kinder angemeldet“, sagt Korn.

Ziel der Kurse sei es, einen anderen Zugang zu Kunst zu ermöglichen, als im meist trockenen Kunstunterricht. „Im Vordergrund steht natürlich der Spaß. Die Kinder haben außerdem eine Chance, verschiedene Materialien auszuprobieren und ihre Interessen zu entdecken“, fügt die Kunsthausleiterin hinzu. Die Angebote finden jeweils Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr im Kinder-Jugend-Kunsthaus in der Güstrower Baustraße statt. Für ein täglich warmes Mittagessen ist gesorgt.


Kunsthauswochenende im September


Außerhalb der Ferien findet vom 15. bis 17. September außerdem das Kunsthauswochenende in der Kinder-Jugend-Begegnungsstätte in Neu Sammit statt. Workshops für Familien, Kinder oder Kunstinteressierte werden über das Wochenende verteilt durchgeführt. „Das ist eine gute Möglichkeit, Familien noch ein bisschen mehr zusammenzubringen und auch Erwachsenen tolle Workshops zu bieten“, erklärt Bettina Korn. Auf dem Programm stehen unter anderem „Y–Tong und Gips“ mit Andreas Hedrich, „Besondere Nistkästen“ mit Henning Schulze, „Upcyclen mit Metallresten“ mit Torsten Lange und „Indische Welten“ mit Annette Riedel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen