zur Navigation springen

Mähen im Wasser : Krautpanzer räumt Schlossgraben auf

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ein außergewöhnlicher Anblick bot sich Dienstag und gestern auf dem Schlossgraben in Güstrow. Ein schwedisches Amphibienfahrzeug mähte und entkrautete das Gewässer rund um das Schloss. Dazu gibt es für den Bug des Gefährts jeweils Aufsatzgeräte: einen Scheren- und einen Gabelaufsatz. Weiterhin kann das Vehikel auch Wasser und Schlamm pumpen.

Der Wasser- und Bodenverband Nebel ist zuständig für die Gewässerunterhaltung im Schlossgraben. Er mietet das Fahrzeug jedes Jahr für vier Wochen. Damit werden dann Ein- und Ausläufe von Seen oder Flüsse und Gräben bearbeitet, die große Bagger nicht erreichen. Krautpanzer-führer Hans Jürgen Kleinwächter aus Teterow freute sich: „Das ist die schönste Zeit im Jahr. Es macht sehr viel Spaß mit diesem Fahrzeug zu arbeiten.“ Viele Passanten blieben stehen und sahen bei der Arbeit mit dem Fahrzeug zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen