zur Navigation springen

Gesundheit : Krank nach dem Grillen: schon 31 Fälle

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Misslungener Start in die Grillsaison: Im Landkreis Rostock wurden bereits 31 Durchfallerkrankungen registriert. Der Grund: mangelnde Hygiene bei der Zubereitung.

von
erstellt am 11.Mai.2015 | 21:00 Uhr

Die Krankenkasse DAK in Güstrow warnt zum Start in die Grillsaison vor mehr Erkrankungen durch Hygieneprobleme. In Mecklenburg-Vorpommern würden immer mehr Menschen durch den „Grill- und Picknickerreger“ erkranken. 2014 gab es insgesamt 2188 Fälle und damit 8,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Landkreis Rostock wurden nach aktueller Statistik im ersten Quartal 2015 bereits 31 Durchfallerkrankungen registriert, obwohl die Grillsaison gerade erst beginnt. Das meldet die DAK mit Hinweis auf die Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

Das Darmbakterium mit dem Namen Campylobacter ist ein Krankheitserreger, der sehr oft auf Hähnchenfleisch zu finden ist.

Mangelnde Küchenhygiene könne bei der Vorbereitung des Grillguts für eine unangenehme Infektion sorgen. „Die Erreger gelangen vom rohen Fleisch auf die Hände oder die Arbeitsplatte und dann auf Lebensmittel, die nicht gegart werden. Dies kann beispielsweise ein Salat sein, der an gleicher Stelle zubereitet wird“, sagt Christiane Köster von der DAK Güstrow. Die Folge sei eine Erkrankung mit Durchfall und Bauchkrämpfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen