zur Navigation springen

"Rettet Waltraud": 68-jährige an Leukämie erkrankt : Krakowerin kämpft für beste Freundin

vom

"Rettet Waltraut" - ein Aufruf, der nicht nur Krakow am See bewegt: Die 68-jährige Waltraud Schulz ist an Leukämie erkrankt und braucht einen Stammzellenspender. Ihre Freundin Karin Roloff organisierte eine Hilfsaktion.

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2012 | 06:13 Uhr

Krakow am See | Diese beiden Frauen halten fest zusammen, nichts kann sie trennen: Waltraud Schulz und Karin Roloff aus Krakow am See. Doch die 68-jährige Waltraud Schulz, ehemalige Lehrerin an der Krakower Schule, ist an Leukämie erkrankt, sucht dringend einen Stammzellenspender. Als Karin Roloff davon erfuhr, organisierte sie eine Hilfsaktion für ihre beste Freundin. "Rettet Waltraud" heißt es seitdem in Krakow am See. Spender und Sponsoren werden dringend benötigt.

Kuchenbasare hat die 65-jährige Karin Roloff bereits veranstaltet und Flyer im ganzen Luftkurort verteilt, um Spenden zu sammeln. Denn jede Registrierung eines neuen potenziellen Stammzellenspenders kostet 50 Euro. Der Großteil entfällt dabei auf die Laborkosten. Nicht jeder könne dieses Geld aufbringen, weiß Karin Roloff. Deshalb sammelt sie fleißig weiter und will weitere Aktionen für ihre Waltraud organisieren, damit die Hilfsbereitschaft nicht am Geld scheitert. Ihr unermüdlicher Einsatz war bereits von Erfolg gekrönt: 2000 Euro hat sie so schon zusammenbekommen.

Große Hilfsbereitschaft im Luftkurort

Insgesamt 40 Krakower haben sich zudem bisher typisieren lassen, unter anderem zehn junge Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Krakow am See. Die potenziellen Stammzellenspender dürfen nicht älter als 55 Jahre sein. "Wir suchen immer weiter", sagt Karin Roloff und hofft noch auf viele Freiwillige. Mit Waltraud Schulz verbindet sie seit langem eine enge Freundschaft, seit 20 Jahren singen die Freundinnen zudem zusammen im Krakower Frauenchor.

Die Aktion "Rettet Waltraud" und die damit zum Ausdruck kommende starke Verbundenheit der beiden Frauen bewegt viele Krakower. "Das ist wirklich eine Aktion von Herzen", sagt Annerose Wendt vom Kulturverein Alte Sy nagoge Krakow am See. Und auch die bekannte Krakower Kneipenwirtin Heike Stäcker ist gerührt: "Das ist wirklich wahre Freundschaft, wenn man nicht nur redet, sondern sich für einen Menschen einsetzt und handelt." Auch andere Krakower unterstützen die Aktion von Karin Roloff. Sandra Schütz wirbt in ihrem Tante-Emma-Laden im Luftkurort dafür und der Fotograf Frank Eilrich hat den Flyer gestaltet. Waltraud Schulz selbst ist von der Einsatz- und Hilfsbereitschaft ihrer Freundin und der anderen überwältigt: "Ich wusste zunächst gar nichts von der Aktion. Ich bin sehr dankbar."

Potenzielle Stammzellenspender, die Waltraud Schulz helfen wollen, können sich in der Gemeinschaftspraxis von Marion Böttcher und Ralph Rösner in Krakow am See melden. Bargeldspenden werden im Tante-Emma-Laden, Stichwort "Waltraud", entgegen genommen. Weitere Auskünfte gibt es bei Karin Roloff unter Telefon 03 84 57/2 47 44.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen