zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

24. November 2017 | 08:39 Uhr

Stadtvertretung : Krakow am See wählt Rot

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

svz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 22:00 Uhr

Entgegen dem Trend bei den Kreistagen hat Krakow am See Rot gewählt: Mit 36,48 Prozent liegt die SPD vorn, vor der CDU (29,58), den Linken (21,05) und dem Heimatverein Charlottenthal (7,01). Mit 3,27 Prozent erreichte Karl-Heinz Kleinpeter als Einzelbewerber ein Mandat. Die FDP ist mit 2,61 Prozent nicht mehr drin. 2009 lag die SPD knapp vorn (1429:1406 Stimmen). Das führte dazu, dass sowohl SPD als auch CDU vier Sitze hatten.

Dieses Mal erreichen die Sozialdemokraten nach einem vorläufigen Ergebnis fünf Mandate. Dazu kommt ihr parteiloser Bürgermeisterkandidat. Dagmar Lehsten, leitende Verwaltungsbeamtin, erklärt: „In einer ehrenamtlich verwalteteten Gemeinde verringert sich die Zahl der ursprünglichen Mandate (15) um ein Mandat, da der gewählte Bürgermeister mit seiner Ernennung Kraft seines Amtes die Stellung eines Gemeindevertreters erhält.“

Stadtvertretung Krakow am See: SPD: Michael Altmann, Volker Meyer, Renate Lorenz, Frank Eilrich, Steffi Marx, Wolfgang Geistert, CDU: Wolfgang Fentzahn, Nils Ruhnau, Volker Stelzl, Lucia Dircks, Die Linke: Hilmar Fischer, Christoph Küsters, Dirk Blumenthal, Heimatverein Charlottenthal: Jörg Oppitz, Einzelbewerber: Karl-Heinz Kleinpeter

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen