Empfehlung : Kostenlose Busfahrt für Kinder und Jugendliche nicht zu bezahlen

von
12. Februar 2014, 06:00 Uhr

Das Rederecht als Gast half Helmut Precht gestern im Haushalts- und Finanzausschuss des Kreistages nichts. Denn der Antrag der Freien Wähler auf kostenlose Nutzung des Rebus-Netzes für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, damit sie nach der Schule besonders vom Dorf zu Veranstaltungen kommen, fiel komplett durch. Grund: Er kann wegen der Kosten – 380 000 Euro – nicht umgesetzt werden. Erklärt wurden das von den Protagonisten auf den Chefinnen-Sesseln des Verkehrsverbundes Warnow, Andrea Doliwa, und der Rebus GmbH, Simone Stephan. Der Verkehrsverbund saß am Tisch, weil das System des Verbundes, zu dem Rebus gehört, einen gemeinsamen Tarif hat und die Einnahmen aller geteilt werden. Doliwa erklärte daher unmissverständlich, dass der Verlust von Rebus oder vom Landkreis ausgeglichen werden müsste. Stephan schloss das für Rebus kategorisch aus. Die 380 000 Euro basieren auf der Rechnung von 2013. Ermittelt wurde sie aus dem Verkauf der ermäßigten Einzel- und Tageskarten sowie ermäßigter Zeitkarten.

Joachim Hünecke (FDP) fasste zusammen: „Wenn es zu dem politischen Beschluss kommen sollte, muss beschlossen werden, woher der Ausgleich kommt.“ Das könne der Landkreis mit einem Haushaltssicherungskonzept aber nicht. Ausschussvorsitzender Wolf-Dieter Schulz (SPD) erinnerte daran, dass im Altkreis Doberan aus Finanzierungsgründen die kostenlose Beförderung von Elft- und Zwölftklässlern scheiterte. Erwin Kischel (Die Linke) befand, das es ein „sehr schöner wahlwerbungungswirksamer Antrag“ sei. Astrid Peters (SPD) meinte: „Wenn der Kreistag zustimmt, muss das Geld woanders weggenommen werden.“ Frank Schröder (CDU, sachkundiger Bürger) erklärte: „Das Gesamtansinnen ist gut, die Kosten aber zu hoch.“ Außerdem warfen Kischel, Detlef Krüger (CDU) und Heinz Keuer (Bündnisgrüne) in die Debatte, dass der Antrag mit dem Liniennetz nicht realisiert werden kann. Krüger, Bürgermeister von Walkendorf, sagte: „Das trifft für uns gar nicht zu. Bei uns ist der Busverkehr mit dem letzten Schülerbus um 16 Uhr zu Ende.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen