zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

20. September 2017 | 18:34 Uhr

JVA Bützow : Knast-Band sorgt für Stimmung

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

In Dr. Schäfers Schwungquartett spielen der Direktor und seine Mitarbeiter aus der JVA Bützow.

Ein lauschiger Sommerabend im Hof des Güstrower Weinhauses: Während der Wirt Getränke auf die Tische stellt, spielt das Dr. Schäfers Schwungquartett Jazz, Rockmusik der 60er- und 70er-Jahre und jede Menge Schlager. Moderator Andreas Kahnert ermuntert die Gäste, Musikwünsche zu äußern. „Wir schauen dann mal, ob wir das hinbekommen“, versichert er.

Leiter der Band ist Dr. Jörg-Uwe Schäfer, seit knapp vier Jahren Direktor der Justizvollzugsanstalt Bützow. Seine Mitspieler sind Mitarbeiter der JVA. „Ja“, sagt Schäfer, „wir sind die Band der JVA und spielen zu offiziellen Anlässen in der Einrichtung. Das erste Mal übrigens im September 2014, als das Richtfest für das neue Hafthaus gefeiert wurde.“ Auch in der Güstrower Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege ist das Quartett schon bei Feierstunden aufgetreten, wenn die künftigen Justizgehilfen ihre Ausbildung begannen oder beendeten. Für die Insassen der JVA hätten die Musiker allerdings noch nicht gespielt. Das sei bisher an fehlenden Räumlichkeiten gescheitert, sagt der Direktor. Aber im Herbst, wenn der neue Multifunktionsraum fertig gestellt sei, wäre ein solcher Auftritt überlegenswert, versichert Schäfer, der in der Band am Piano sitzt.

Leopold Höglinger, Inhaber des Weinhauses in der Hageböcker Straße, ist mit dem Abend zufrieden. „Es passte alles: Die Musik, die Stimmung der Gäste, und sogar das Wetter hat mitgespielt“, resümiert er. Der kulturbegeisterte Händler hat weitere Musikabende im Weinhaus geplant. Einen Jazz-Abend im Hof soll es noch geben, und bereits terminiert ist ein Gastspiel von Grey Wolf und Alex Wurlitzer, die „Blues, Songs & more“ spielen. Höglinger ist zudem Veranstalter von Wallensteins Hoffest, dessen vierte Auflage am 1. September auf dem Franz-Parr-Platz beginnt. Und zur Güstrower Kunstnacht, am 2. Oktober, lädt er wieder zu Livemusik und einer Ausstellung in sein Weinhaus ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen