zur Navigation springen

Konzert fällt aus : Klingklang: Absage für Bützow

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Das jährliche Keimzeit-Konzert in der Alten Badeanstalt fällt erstmals aus / Eigentümer weiter unklar / Alternative abgelehnt

Es ist d a s Konzert in Bützow und lockte bislang nicht nur viele Einheimische, sondern auch immer zahlreiche Urlauber. Aber daraus wird in diesem Jahr nichts. Jetzt kam die schlechte Nachricht. Kurz und schmerzlos: „Absage für Keimzeit in Bützow“, stand im Betreff.

Doch ganz so schmerzlos ist es für den Organisator dann doch nicht. Auch Jörg Quandt ist traurig. Ebenso wie die Jungs um Keimzeit-Frontmann Norbert Leisegang. „Wir haben uns diese Entscheidung wirklich nicht einfach gemacht. Es ging nicht anders. Lange genug haben wir es vor uns hergeschoben, doch es ist kein rettender Anker in Sicht“, erklärt Quandt auf Nachfrage der Redaktion.

Das geplante Keimzeit Konzert am 19. Juli in der Alten Badeanstalt in Bützow muss in diesem Jahr leider ausfallen. Das Gelände mit allen für das Konzert notwendigen Einrichtungen steht derzeit zum Verkauf und hat aktuell keinen Pächter oder Betreiber. „Es geht jetzt für rund 51 000 Euro in die Versteigerung. Aber selbst wenn es bis zum Konzerttermin einen neuen Besitzer geben könnte, kennen wir den jetzt nicht. Alles steht auf sehr wackeligen Füßen. Damit können wir nur baden gehen. Also muss es ausfallen“, betont Quandt noch einmal.

Mehrfach hat der Neuendorfer bei der Stadt Bützow vorgesprochen und um eine kurzfristige Lösung gerungen. „Aber da ist einfach nichts zu machen. Ich würde das Gelände auch für den Abend mieten. Doch nur Grund und Boden gehören der Stadt. Und passiert etwas, ist es auch versicherungstechnisch nicht abzusichern. Das kann man drehen und wenden wie man will, es wird einfach nicht machbar“, sagt er.

Er hatte sich zusammen mit der Band auch nach einer Alternative umgesehen. „Das Konzert lebt einfach von dem besonderen Flair der Badeanstalt, das kann uns kein anderer Platz geben. Und so schnell lässt sich auch nichts übers Knie brechen“, meint er. Zwischenzeitlich war das Klostergelände Rühn im Gespräch. „Doch ganz ehrlich: Da müssten viel mehr Menschen kommen, um das finanziell schultern zu können. Fast doppelt so viele Gäste wären nötig im Vergleich zur Badeanstalt. Das ist ein zu großes Risiko“, sagt der Veranstalter. Sobald die Alte Badeanstalt einen neuen Pächter gefunden habe, werde es jedoch Gespräche für ein Konzert im kommenden Jahr geben.

„Wir bitten alle Fans, insbesondere die, die schon ein Ticket im Vorverkauf erworben haben, um Verständnis für diese Entscheidung. Tickets werden an der Vorverkaufsstelle zurückgenommen, bei der die Karte gekauft wurde“, versichert Quandt. Das seit zwei Jahren in Rühn ausgetragene Tischtennisturnier mit allen Bandmitgliedern fällt somit auch aus, ergänzt er. Keimzeit bemühe sich derzeit um einen Ausweichtermin und stehe mit einem Veranstalter in Kühlungsborn in Verbindung, ließ Quandt noch wissen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen