Kleingärtner kooperieren über Kreisgrenzen

von
21. März 2014, 06:00 Uhr

Aktuelle Probleme wurden auf eine Zusammenkunft der Hobbygärtner des Kreisverbandes Güstrow und des Regionalverbandes der Gartenfreunde Parchim besprochen. Schon seit längerer Zeit kooperieren beide miteinander.

Diesmal wurde vereinbart, dass zwei Güstrower Vorstandsmitglieder in der Bewertergruppe im Parchimer Verband mitarbeiten. Bei den Begehungen im Mai wollen sie gemeinsam die Vereine mit bis zu 25 Parzellen in der Region Parchim begutachten und bewerten. Vorrangig geht es um den Kontakt zwischen den Vorständen und den Kleingärtnern. Durch die Teilnahme der Güstrower wird so auch der Erfahrungsaustausch forciert.

Weiter verständigte man sich über Kernobstschauen in Lübz und in Güstrow sowie über Seminarangebote. Im Auftrage der beiden Kleingärtnerverbände, die zusammen über 6000 Kleingärtner vertreten, sollen die Parchimer im Landeskleingartenausschuss mitarbeiten. Der Antrag sei gestellt, auf eine Antwort aus dem Landwirtschaftsministerium warte man.

Einig sind sich beide Vorstände, dass das Bundeskleingartengesetz unbedingt Beachtung finden sollte und etwaige Vorschläge von außen zur Erweiterung der Parzellen zu altersgerechten Wohnsitzen oder zu Wochenendlauben abstrus seien. Die überwiegende Mehrheit der Kleingärtner nutzen ihre Parzellen entsprechend der Gesetzesvorgaben für den Anbau von Obst und Gemüse und zur Erholung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen