Hintergrund : Kirche 1269 erstmals erwähnt

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
10. Juli 2019, 05:00 Uhr

Die Feldsteinkirche Recknitz ist in der Übergangszeit zwischen Romanik und Gotik erbaut worden. Urkundlich erwähnt wird sie erstmals 1269. Sie besteht aus einem schmalen Chor und einem breiteren zweischiffigen Langhaus sowie einem wiederum etwas schmaleren dreistöckigen Turm. Der Chor ist mit einem achteckigen Kuppelgewölbe geschlossen. Etwas Besonderes ist die Mittelsäule des Langhauses. Der achteckige Pfeiler trägt vier Gewölbe und teilt den Kirchenraum.

Der Altaraufsatz ist ein Gemälde von 1860. Interessanter erscheint der frühere Aufsatz, ein Triptychon aus dem 15. Jahrhundert, das im Mittelfeld die heilige Marie mit dem Kinde zeigt. Bei zugeklappten Flügeln sind acht Bilder zu sehen: Jesu Einzug in Jerusalem, die Fußwaschung, das Verhör vor dem Rat und weitere.

Die Kanzel, das Chorgestühl und die Orgel sind Stiftungen der Herren von Vieregge, die auf Rossewitz die Nortmans beerbten. Die Kanzel von 1579 ist mit dem Wappen von Vieregge versehen. Der Orgelprospekt ist eine reiche Holzschnitzerei aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts und steht dem wohl bedeutendsten Orgelprospekt in Mecklenburg in der Kirche zu Basedow kaum nach.

Die Grabplatten in der Kirche erzählen viel über die Geschichte einer mächtigen und reichen Ritterfamilie, deren Hauptstamm das Geschlecht der Nortman auf der Burg Rossewitz bildete. Zwei weitere Ritterfamilien haben ihre Spuren in der Kirche hinterlassen: von Buch und von Schlieffen. Ihre Wappen zieren die Fenster.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen