zur Navigation springen

Herbstfest : Kirch Kogel: Lagerfeuerromantik und Tanz bis in die Nacht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

svz.de von
erstellt am 19.Okt.2014 | 23:00 Uhr

Es freuten sich Jung und Alt, als am Sonnabend in Kirch Kogel zum Herbstfest eingeladen wurde. Der Verein Kornspeicher, die Gemeinde, die Landfrauen Reimershagen und die Feuerwehr taten sich dafür zusammen und so wurde es ein stimmungsvolles Fest mit Musik, Lagerfeuer und Gegrillten.

„Das ist das Gute an Kirch Kogel: Hier wird immer viel gemacht und der Zusammenhalt ist da“, lobte Peter Ritsema. Das wurde schon vor dem Herbstfest deutlich, denn viele hatten mit angepackt, um die Scheune, die zum Gutshaus gehört, schön herzurichten (SVZ berichtete). Für das Dorf hatten sie die Eigentümer gern zur Verfügung gestellt. So war die Scheune gepflastert und schön geschmückt worden – Kuchen und Kürbissuppe wurden angeboten, ebenso Pflanzen und ein kleiner Flohmarkt. Mittendrin bastelte Brigitte Broßmann mit den Kindern. Sie ist Mitglied im Verein Kornspeicher und gleichzeitig gehört sie auch zu den Landfrauen. Gleich als sie hierher zog, brachte sie sich dort mit ein. „Man muss doch Leute kennen lernen, wenn man sich hier zu Hause fühlen will“, sagte sie. Ein Verein oder eine Vereinigung biete dafür eine gute Gelegenheit.

Für Jung und Alt gab es am Sonnabend Spiele, wie Tauziehen oder auch Kastaniensack-Wettrennen. „Wir sind als Mannschaft gegen den Verein Kornspeicher angetreten“, erzählt der Hauptlöschmeister Markus Mohns. Die Freiwillige Feuerwehr Reimershagen mit ihren derzeit neun aktiven Kameraden brachte sich so mit ein. Lediglich beim Tauziehen hätten sie sich nicht gegen das Dorf durchsetzen können, berichtet Markus Mohns.

Die Gemeinde möchte gern mit diesen und ähnlichen Aktivitäten im Dorf das Zusammengehörigkeitsgefühl festigen. „Das ist wichtig“, sagt Klaus Henning als Gemeindevertreter. Es gebe einige, die immer etwas zu beanstanden hätten, aber wenn dann etwas organisiert wird, seien sie nicht dabei. „Es hätten noch mehr Besucher kommen können“, ist Klaus Henning sicher.

Ralf Ottow aus Rum Kogel hatte sich gern zum Fest einladen lassen. Begleitet wurde er von Familie Plache aus Berlin. „Es ist etwas kleiner aber sehr gemütlich und nett“, fasste Mutter Petra ihren Eindruck vom Herbstfest zusammen.

Ein nächstes Fest in Kirch Kogel ist bereits geplant. Am 12. Dezember wird es im Speicher weihnachtlich. Zwei Tage später, am 14. Dezember, ist in der Kirche Hubertusmesse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen