Kreismusikschule Güstrow : Kinder testen Instrumente aus

Finja Kruthoff (11) lernt seit fünf Jahren das Geigenspiel an der Kreismusikschule. Gestern trat sie im Konzert auf.
Finja Kruthoff (11) lernt seit fünf Jahren das Geigenspiel an der Kreismusikschule. Gestern trat sie im Konzert auf.

Konzert gestern für Ferienkinder an der Kreismusikschule Güstrow / Zahlreiche Vorhaben im Schuljahr 2015/16

von
28. August 2015, 06:00 Uhr

Im Güstrower Kinder-Kunst-Kompass ist für die letzte Ferienwoche ein Konzert für Kinder ausgewiesen. Gestern fand es in der Kreismusikschule Güstrow statt. Als Zuhörer gekommen waren Ferienkinder aus dem Hort „Stelzenvilla“ sowie einige Mütter mit ihren Kindern. Musikschüler stellten mit ihren Lehrern Instrumente vor und gaben kleine Kostproben ihres Könnens. Anschließend bot sich den Besuchern die Gelegenheit, sich selbst an Geige, Gitarre oder Schlagzeug zu versuchen.

Mit dieser Veranstaltung will die Musikschule zum Schuljahresanfang Interesse für eine Instrumenten-, Tanz- oder Gesangsausbildung wecken. Dazu dient auch die seit Jahren erfolgreich angebotene Früherziehung. Etwa 130 Kinder zwischen vier und sechs Jahren aus dem Einzugsbereich der Schule kommen gegenwärtig in den Genuss dieser Ausbildung. Wer die Schule besuchen möchte, sich aber noch für kein Instrument entschieden hat, kann im Instrumentenkarussell Geige, Gitarre, Blockflöte oder Trommel innerhalb eines halben Jahres mit den Fachlehrern testen. Der Kursus beginnt am 9. September und findet immer mittwochs ab 17.15 Uhr statt. „Mitfahrer“ auf dem Karussell werden noch gesucht. Freie Unterrichtskapazität hat die Musikschule bei den Instrumenten Gitarre, Blockflöte, Violine, Harfe und Trommel, während es für das Klavier schon eine Warteliste gibt.

Dem kommenden Schuljahr sieht Schulleiterin Ulrike Bennöhr mit Spannung entgegen. „Schon deshalb, weil wir 2016 das 60-jährige Bestehen unserer Schule feiern und dafür allerhand Ideen umsetzen wollen“, sagt sie. Höhepunkt soll eine Festwoche ab 24. Juni werden, in der Tage der offenen Tür in den Arbeitsstellen Güstrow, Bützow und Teterow und ein Festkonzert mit derzeitigen und ehemaligen Schülern und Lehrern geplant sind. Die Woche wird beschlossen mit dem traditionellen Auftritt der Musik- und Tanzschüler zum Sommerfest im Wildpark.

Auf dem Plan steht auch eine neue Runde im Qualifizierungssystem Musikschule. Das Zertifikat, das Grundlage für die staatliche Anerkennung und Förderung ist, erhielt die Schule 2011 und muss nun nach fünf Jahren erneut errungen werden. „Dieses Mal steht die Verbesserung der Unterrichtsqualität im Vordergrund. Dafür haben wir schon einige Vorarbeiten geleistet“, versichert die Direktorin.

Ausgebaut werden soll in diesem Schuljahr auch das Projekt Bläserklasse. Damit begonnen wurde 2008 in der Wossidloschule. „Das Projekt, bei dem Schüler der 5. und 6. Klassen ein Bläserensemble bilden, hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt. In diesem Jahr wird auch die Ecolea-Bläserklasse dazustoßen. Und am Brinckmangymnasium werden wir ein Nachwuchsorchester für Schüler ab der 7. Klasse ansiedeln“, erläutert Ulrike Bennöhr. So erhofft sie sich, Nachwuchs für das Sinfonische Blasorchester der Kreismusikschule Güstrow heran zu ziehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen