Kreismusikschule Güstrow : Kinder musizieren für Kinder

Nelly Borowitz spielte gestern im Konzert „Kinder für Kinder“ auf der Blockflöte.
Foto:
Nelly Borowitz spielte gestern im Konzert „Kinder für Kinder“ auf der Blockflöte.

Nicht nur an den allgemeinbildenden Schule enden die Ferien, auch an der Kreismusikschule Güstrow beginnt am Montag ein neues Schuljahr.

svz.de von
01. September 2017, 12:00 Uhr

Die zehnjährige Nelly hatte in den Ferien extra noch eine Übungsstunde mit ihrer Blockflöte eingelegt, damit beim Konzert „Kinder spielen für Kinder“ auch alles klappte. Ein Höhepunkt in der letzten Woche des Kinder-Kunstkompasses ist immer dieses Konzert in der Kreismusikschule Güstrow. In diesem Jahr gab es sogar zwei Veranstaltungen: die erste für die Kinder der Kita „Sonnenkinder“ und die zweite für die Öffentlichkeit.

Das Besondere dabei: die Zuhörer-Kinder konnten sich nach dem von Renate Zimmermann einfühlsam moderierten Konzert selbst an Instrumenten wie der Flöte, der Geige, dem Klavier oder der Klarinette ausprobieren. Nach den Sommerferien starten auch die rund 1000 Schüler der Kreismusikschule Güstrow und ihre Lehrer in ein neues Schuljahr. Und das hält wieder aufregende Termine bereit.

Einige Musikschüler bereiten sich schon jetzt gezielt auf den bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor. Für die erste Runde, den Regionalausscheid, ist auch die Barlachstadt am letzten Januar-Wochenende ein Gastgeber. Auf dem Weg dazu stehen im Kalender von Schulleiterin Ulrike Bennöhr weitere Termine. „In der Barlachstadt veranstaltet das Gitarrenorchester Mecklenburg-Vorpommern Anfang Oktober ein Probenlager. Als Bestandteil der Güstrower Kunstnacht bestreiten die etwa 70 Musiker, darunter auch einige Schüler unserer Schule, das Abschlusskonzert im Theater“, sagt die Schulleiterin. Weitere Schüler kommen zum Kinderfest am 23. September, wenn das Sinfonische Blasorchester auftritt, zum Weihnachtskonzert und Mitte Januar zum „Winterzauber“ am Inselsee zum Einsatz.

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres dreht sich auch wieder das Instrumentenkarussell. Dabei können sich die Kinder im ersten Jahr an Akkordeon, Harfe, Gitarre und Blockflöte versuchen und später entscheiden, welches Instrument sie erlernen wollen. Mit 18 Anmeldungen ist das Karussell aber bereits ausgebucht. „Freie Kapazitäten haben wir aber noch in den Fächern Blockflöte, Geige und Gitarre“, informiert Ulrike Bennöhr. Sie versichert, dass die musikalische Früherziehung, die die Schule in einigen Kindertagesstätten der Barlachstadt und der Region anbietet, eine gute Vorbereitung für das Erlernen eines Instrumentes sei.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen